Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

Echo 2015: Helene Fischer, Robin Schulz und Andreas Bourani sind Top-Favoriten

Kommentieren
0
E-Mail

Echo 2015: Helene Fischer, Robin Schulz und Andreas Bourani sind Top-Favoriten

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Am 26. März wird zum 24. Mal der deutsche Musikpreis “Echo” verliehen, die ARD überträgt ab 20.15 Uhr live.  Moderiert wird die Gala der Deutschen Phonoakademie von Barbara Schöneberger.

In der offiziellen Pressemitteilung werden schon mal die “Top-Favoriten” auf einen Preis angekündigt: Helene Fischer, Robin Schulz und Andreas Bourani.

Auftretende Künstler sind u.a. Deichkind, George Ezra, Herbert Grönemeyer Robin Schulz feat. Ilsey Juber, Mr. Probz, Jasmine Thompson und Lilly Wood & The Prick.

Die wichtigsten Nominierten im Überblick:

Album des Jahres

„Rock Or Bust“ – AC/DC

„Farbenspiel“ – Helene Fischer

„Dauernd Jetzt“ – Herbert Grönemeyer

„The Endless River“ – Pink Floyd

„Sing meinen Song – Das Tauschkonzert“ (Various Artists)

Künstler Rock/Pop international

James Blunt –„Moon Landing“

Eric Clapton & Friends – „The Breeze – An Appreciation Of JJ Cale“

Michael Jackson – „Xscape“

Ed Sheeran – „X“

Pharrell Williams – „G I R L“

Künstlerin Rock/Pop international

Kiesza – „Sound Of A Woman“

Lana Del Rey – „Ultraviolence“

Shakira – „Shakira.“

Taylor Swift – „1989”

Zaz – „Paris”

Band Rock/Pop international

Coldplay – „Ghost Stories”

The Common Linnets – „The Common Linnets”

Pink Floyd – „The Endless River”

Sunrise Avenue – „Fairytales – Best Of 2006 – 2014”

U2 – „Songs Of Innocence”

Künstler Rock/Pop national

Andreas Bourani – „Hey“

Rea Garvey – „Pride“

Herbert Grönemeyer – „Dauernd Jetzt“

Peter Maffay – „Wenn das so ist“

Adel Tawil – „Lieder“

Künstlerin Rock/Pop national

Alexa Feser – „Gold von Morgen“

Annett Louisan – „Zu viel Information“

Ina Müller – „48“

Oonagh – „Oonagh“

Y’Akoto – „Moody Blues“

Band Rock/Pop national

Die Fantastischen Vier – „Rekord“

Faun – „Luna“

Marquess – „Favoritas”

Radio Doria – „Radio Doria – Die freie Stimme der Schlaflosigkeit”

Revolverheld – „Immer in Bewegung“

Schlager

Andrea Berg – „Atlantis – Live”

Beatrice Egli – „Bis hierher und viel weiter”

Fantasy – „Eine Nacht im Paradies“

Helene Fischer – „Farbenspiel“

Udo Jürgens & seine Gäste – „Mitten im Leben – Das Tribute Album“

Dance national

Alle Farben – „Synesthesia“

Deichkind – „Niveau Weshalb Warum“

Fritz Kalkbrenner – „Ways Over Water“

Robin Schulz – „Prayer“

Scooter – „The Fifth Chapter“

Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
  • Johnny Cash: Der Staub und die Seele von Arkansas

    Ganz in Schwarz sang er fast 50 Jahre lang für die Benachteiligten und Geknechteten, vor Zuchthäuslern wie vor Präsidenten. Heute wäre Johnny Cash 83 Jahre alt geworden. Wolfgang Doebeling schrieb für die Ausgabe 10/2003 den Nachruf auf den vor elf Jahren gestorbenen Sänger.

Kommentar schreiben