Ed Sheeran: Umstrittener Gastauftritt bei „Game Of Thrones“, Staffel 7


von

Der Traum vieler Serienjunkies: Einmal eine Rolle bei „Game Of Thrones“ spielen. Für Popstar Ed Sheeran ging dieser Traum in Erfüllung. Doch wie genau sein Gastauftritt aussehen könnte, war bis zuletzt streng geheim.

Mit dem Staffelauftakt der siebten Staffel in den USA wurde das Geheimnis nun gelüftet. Ed Sheeran spielt einen Soldat der Lennisters:


An dieser Stelle findest du Inhalte von Instagram

Um mit Inhalten von Instagram zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.
Socials aktivieren

Ed Sheeran als singender Lennister

In seiner Rolle macht er das, was er ohnehin stets macht: Er singt am Lagerfeuer vor der vorbeireitenden Arya Stark, die sich der Runde anschließt.

https://youtu.be/j6KgnTh0SD8

Der Song, den Ed Sheeran singt, stammt aus der Romanvorlage von George R. R. Martin. Im Buch wird es von dem betrunkenen Tyrion Lennister zum Besten gegeben.

So fallen die Reaktionen aus

Doch das gefiel nicht allen. Viele Fans machten ihrem Ärger bei Twitter Luft.

Andere machten sich darüber lustig:

Ed Sheeran war nicht der erste Popstar, der einen musikalischen Gastauftritt in der Erfolgsserie hatte. Musiker wie Gary Lightbody von „Snow Patrol“, Will Champion von „Coldplay„, die Band „Sigur Rós“ und „Mastodon“ sangen schon in „Game Of Thrones“. Allerdings waren diese so in ihre Kostüme verhüllt, dass sie kaum zu erkennen waren.

Die erste Folge der siebten Staffel von „Game of Thrones“ lief am 16.07 in den USA. In Deutschland folgen die neuen Episoden ab Montag (17.07.).


An dieser Stelle findest du Inhalte von Rolling Stone

Um mit Inhalten von Rolling Stone zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.
Rolling Stone aktivieren


Werbung

Eine wilde Achterbahnfahrt der Gefühle: 5 emotionale Momente in „The Last of Us“

„The Last of Us Part II“ ist ab jetzt für die PlayStation 4 erhältlich – hier erinnern wir an die emotionalsten Momente aus dem ersten Teil.

Mehr Infos
So wünschte sich der „Nachtkönig“ das blutige Ende von „Game of Thrones“

Nicht nur Fans zerbrachen sich den Kopf darüber, wie die Serie enden könnte, sondern wohl auch der Cast selbst: Wie der „Game of Thrones“-Schauspieler Richard Brake kürzlich bekannt gab, hätte er sich gewünscht, dass der Charakter des „Nachtkönigs“ – der in Episode drei der finalen, sechsteiligen Staffel selbst das Zeitliche segnen muss –  am Ende der Serie alle anderen tötet. Also nicht nur die gesamte Menschheit, sondern alle Nicht-Untoten, jedes Lebewesen. Das sagte Brake gegenüber dem britischen „NME“. In der vierten und fünften Staffel spielte er den „Nachtkönig“, Anführer der „Weißen Wanderer“, und wurde dann durch den slowakischen Schauspieler und…
Weiterlesen
Zur Startseite