Erste Show seit Corona: Foo Fighters füllen Madison Square Garden, 20.000 Zuschauer


von

Vor mehr als einem Jahr mussten Konzerthallen und Clubs weltweit ihre Türen schließen. Die Coronavirus-Pandemie stürzte die Kultur- und Livemusik-Branche in eine bis heute andauernde Krise. Wen wundert also die Euphorie, mit der die Foo Fighters am Dienstag (08. Dienstag) ihr erstes Konzert seit dem Corona-Lockdown ankündigten? Wie Sänger und Gitarrist Dave Grohl in einem Statement mitteilte, spielen die Foo Fighters am 20. Juni 2021 eine Show im vollbesetzten (!) Madison Square Garden in New York. Kommen dürfen alle, die bereits vollständig geimpft sind.

„Wir haben 15 Monate auf diesen Moment gewartet“

„Wir haben seit über einem Jahr auf diesen Tag gewartet“, so Dave Grohl in der öffentlichen Erklärung. „Und der Madison Square Garden wird das HART spüren. New York, mach dich bereit für eine arschlange Nacht, in der wir uns gemeinsam zu 26 Jahren Foos die Köpfe wegschreien.“ Auch James Dolan, Geschäftsführer von MSG Entertainment, kommentierte die Ankündigung mit den Worten: „Der Garden ist bereit zu rocken. Wir haben 15 Monate auf diesen Moment gewartet und freuen uns, endlich ein volles Haus voller brüllender, durchgeimpfter Foo-Fighters-Fans im Madison Square Garden begrüßen zu können.“ Tickets für das Konzert-Spektakel können ab dem 11. Juni 2021 erworben werden.

Die Foo Fighters werden dieses Jahr in die Rock & Roll Hall of Fame aufgenommen

Dieses Jahr feiern die Foo Fighters ihr 26-jähriges Bestehen mit einer Tournee, die ursprünglich für ihr 25-jähriges Jubiläum geplant war, jedoch aufgrund der Pandemie verschoben werden musste. Vom 28. Juli bis zum 09. August 2021 können sich die Fans somit auf eine Sechs-Tages-Tournee durch die USA freuen, die unter anderem Auftritte in Cincinnati, St. Louis und Albuquerque beinhaltet. Das jüngste und zehnte Album der Rockgruppe, „Medicine at Midnight“, erschien im Februar 2021. Erst kürzlich wurde außerdem verkündet, dass die Foo Fighters dieses Jahr in die Rock & Roll Hall of Fame aufgenommen werden sollen.