Logo Daheim Dabei Konzerte

Upcoming: Liv Warfield

Weiterempfehlen!
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Stunden
  • Minuten
  • Sekunden
Spezial-Abo

Feine Sahne Fischfilet rocken in Themar gegen Rechtsrock

Die linke Punkband Feine Sahne Fischfilet trat am vergangenen Samstag (19. Oktober) im Schützenhaus Themar auf, um all den Menschen, die sich in der Region gegen Neonazis und Rechte stellen, etwas Mut zu machen.

Keine einfache Angelegenheit: Themar ist seit einigen Jahren der Nährboden für Rechtsrock-Festivals und andere Veranstaltungen Rechtsextremer. Wie insuedthueringen.de schreibt, kamen etwa 300 Besucher – bewusst wurden nicht mehr Karten verkauft. Das 2015 gegründete Bündnis für Demokratie und Weltoffenheit Kloster Veßra hatte die Musiker eingeladen. In der Vergangenheit spielten Feine Sahne Fischfilet immer wieder Konzerte in Regionen, in denen rechte Parteien und rechte Gruppierungen dominieren.

„Sturm und Dreck“ von Feine Sahne Fischfilet auf Amazon.de kaufen 

Unterstützung für alle, die gegen Rechts kämpfen

Jan „Monchi“ Gorkow: „Wir sind nicht hier, um gegen irgendwelche Rechten zu spielen, sondern für die coolen Leute hier.“ Er hoffe, so Gorkow, dass die Musik den Engagierten in Themar und Umgebung ein kleines bisschen Kraft gebe.

Ohne Proteste lief der Gig von Feine Sahne Fischfilet indes nicht ab, wie ein Video des Y-Kollektivs (von funk) demonstriert.

Rund 70 Anhänger der rechten Szene hatten sich nach Angaben der Polizei am frühen Abend versammelt. Es handelte sich um eine angemeldete Protestkundgebung. Die Beamten notierten bei keiner der beiden Veranstaltungen Ordnungswidrigkeiten oder Krawalle.


Neo-Nazi-Musiker versuchen verstärkt mit Rechts-Rap erfolgreich zu sein

Kaum einem aufmerksamen Menschen dürfte in den vergangenen Monaten entgangen sein, dass die rechte Kulturszene in Deutschland mehr Aufmerksamkeit bekommen hat als in den Jahren zuvor. Das liegt gewiss auch an extremistischen Anschlägen wie dem in Halle und einer intensiven Diskussion um den gesellschaftlichen Einfluss der rechtspopulistischen AfD in Deutschland. Nun wurde bekannt, dass 2019 eine Rekordzahl von Tonträgern der rechtsextremen Szene von der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien wegen wegen Verherrlichung oder Verharmlosung von Nationalsozialismus und Krieg sowie Anreizen zu Rassismus und Antisemitismus auf den Index gesetzt wurde. Das berichtet die Neue Berliner Redaktionsgesellschaft. Jugendliche im Visier Insgesamt stufte die…
Weiterlesen
Zur Startseite