FKA twigs erzürnt über heimliches Telefonat von Robert Pattinson und Kristen Stewart

Sie waren DAS Hollywood-Traumpaar schlechthin: Robert Pattinson und Kristen Stewart. Als aus der Filmromanze eine echte Liebe wurde, waren Fans schier begeistert und umso betroffener machte sie die spätere Trennung der beiden.

Robert Pattinson hat jedoch nunmehr mit der Sängerin und Künstlerin FKA twigs eine neue Frau und sogar Verlobte an seiner Seite. Die fand allerdings kürzlich heraus, dass Pattinson heimlich mit seiner Ex telefoniert hatte – und das brachte die nach eigenen Angaben sonst kaum eifersüchtige Musikerin aus der Fassung.

Laut einem Bericht des „OK!“-Magazins erfuhr die 27-Jährige von dem Kontakt, als sie die Telefonnummer Stewarts auf dem Handy Pattinsons entdeckte. Ein Insider verriet, dass Tahliah Barnett, wie FKA twigs mit bürgerlichem Namen heißt, ihren Verlobten sofort mit ihrer Entdeckung konfrontierte „und er bestand darauf, dass es nur ein freundschaftliches Telefonat war. Er wollte Kristen gratulieren, da sie dieses Jahr vermutlich im Rennen um einen Oscar sein wird.“

Robert Pattinson war besessen von Kristen Stewart

Doch diese Erklärung konnte twigs nur wenig beruhigen, weil sie um die besondere Beziehung, die die beiden Schauspieler einst hatten, weiß. „Sie weiß, wie besessen Rob von Kristen war und wie schwer es für ihn war, über sie hinwegzukommen. Dass er das jetzt gemacht hat, hat sie total verunsichert“, so der Insider.

Trotz aller Wut und Enttäuschung muss sich die Musikerin keine ernsthaften Sorgen machen, da ihre vermeintliche Konkurrentin noch zu Weihnachten mit ihrer Ex-Geliebten Alicia Cargile gesehen wurde und dort alles auf ein Liebes-Comeback hindeutet.


Kristen Stewart bekam keine Marvel-Rolle, weil ihre Sexualität zu offensiv ist

Kristen Stewart lebt seit einigen Jahren offen bisexuell. Dass sie das mittlerweile zum Symbol sexueller Mehrdeutigkeit gemacht hat, ist für sie kein Problem. Solange sie es jemandem leichter machen kann, über Sexualität zu sprechen, ist sie glücklich. Dass das aber auch Auswirkungen auf die Karriere hat, schildert die Schauspielerin in einem Interview mit dem Haper's Bazaar UK:  “Mir wurde gesagt: Wenn du nicht rausgehst und die Hand deiner Freundin in der Öffentlichkeit hältst, bekommst du möglicherweise eine Marvel-Rolle“. Mit solchen Menschen möchte sie ohnehin nicht arbeiten, und wählt deswegen ihre Projekte gewissenhaft aus. Indem ich mein Leben schützte, habe ich es ruiniert Auf die…
Weiterlesen
Zur Startseite