Foo Fighters streamen Wembley-Konzert (2008) mit Led-Zeppelin-Power


von

Es ist Freitag – und das heißt nicht nur, dass das Wochenende kurz bevor steht, sondern es erneut Exklusives von den Foo Fighters als Teil ihrer „Foo Fridays“ zu sehen gibt.

In Corona-Zeiten will die Band ihre Fans etwas von der Heimisolation ablenken (und dass zur Zeit auch keine Tourneen möglich sind). Am 15. Mai gibt es nun exklusiv die Foo Fighters „Live At Wembley“ zu sehen. Die Band erbittet Spenden für den Kampf gegen Covid-19.

Dave Grohl zurück am Schlagzeug

Der Konzertfilm wurde am 6. und 7. Juni 2008 bei Konzerten der Band in London aufgezeichnet, zu hören sind viele Songs ihres damals aktuellen Albums „Echoes, Silence, Patience & Grace“. Highlight ist sicherlich der Gastauftritt von Jimmy Page und John Paul Jones von Led Zeppelin.


Lesen Sie auch:


Gemeinsam mit Grohl am Schlagzeug und Taylor Hawkins am Mikrofon spielten sie den Led-Zep-Klassiker „Rock and Roll“, bevor Grohl und Hawkins die Plätze für „Ramble On“ tauschten.


Rick Astley vertont erneut Liebeserklärung an Foo Fighters

Rick Astley hat am Wochenende (20-21. Juni) ein für ihn eher ungewöhnliches Cover auf seinem YouTube-Kanal veröffentlicht: „Everlong“ von den Foo Fighters. Den meisten ist Astley wohl durch seinen Mega-Hit „Never Gonna Give You Up“ bekannt, der musikalisch in einer ganzen anderen Sparte liegt als der Foo-Fighters-Song. Warum sich Astley ausgerechnet für dieses Cover entschieden hat, verriet der 54-Jährige zu Beginn des Videos. Zeiten wie diese „Manchmal muss man einfach den Song finden, der die Stimmung hebt und einen an einen anderen Ort bringt, und das mache ich in letzter Zeit sehr oft mit Musik“, erklärte er. Es ist nicht…
Weiterlesen
Zur Startseite