Foo Fighters: Was der Bandname bedeutet und was sich Dave Grohl bloß dabei gedacht hat


von

Mit Kurt Cobains Tod am 05. April 1994 waren nicht nur Millionen Fans weltweit geschockt und am Boden zerstört – hart traf es auch die Bandkollegen des Musikers, denn die nahezu surreale Karriere von Nirvana fand plötzlich ein tragisches Ende. Schlagzeuger Dave Grohl fasste sich nach einigen Monaten, in denen er nach dem schrecklichen Verlust keine Musik machen konnte, allerdings ein Herz – sozusagen als Selbsttherapie schrieb er eigene Songs und spielte sie heimlich allein ein. So entstand eine Kassette mit mehreren Tracks, die der Beginn der Foo Fighters werden sollten. Aber wie kam Grohl bloß auf den seltsam anmutenden Bandnamen?

Dave Grohls Bezug zu UFOs

Was es mit dem Namen auf sich hat, erklärte Grohl in einem Interview einst so:

„Zu der Zeit, als ich das erste Demo für die Foo Fighters aufnahm, das später das erste Album wurde, las ich jede Menge Bücher über UFOs. Nicht nur, weil es ein faszinierendes Thema ist, diese UFO-Bücher sind auch eine echte Fundgrube, was Bandnamen angeht. Es war so, dass ich die erste Platte ganz allein aufgenommen hatte, ich spielte alle Instrumente. Aber ich wollte, dass die Leute denken, dass es von einer Band stammt und ich dachte, dass bei FOO FIGHTERS alle glauben würden, dass es mehr Mitglieder sind und nicht nur ein einzelner Typ. Blöd, oder?“

Das Album „Foo Fighters“ hier bei Amazon kaufen

Das bedeutet der Begriff „Foo Fighter“

Das Wort „Foo Fighter“ benutzten alliierte Flugzeugbesatzungen im Zweiten Weltkrieg für ungewöhnliche Leuchterscheinungen, die man sich nicht erklären konnte. Einige von ihnen wurden in offiziellen Aufzeichnungen jener Zeit als hell leuchtende faust- bis basketballgroße Objekte beschrieben, die manchmal auch metallisch glänzten und sowohl tagsüber als auch nachts beobachtet wurden.

Bis heute ist fraglich, was es damit auf sich hatte. Oftmals ist aber beispielsweise von sogenannten Sprites beziehungsweise von Kugelblitzen die Rede. Andere Theorien gehen davon aus, dass es sich um elektromagnetische Phänomene oder durch Eiskristalle hervorgerufene Spiegelungen handelte.



Werbung

Eine wilde Achterbahnfahrt der Gefühle: 5 emotionale Momente in „The Last of Us“

„The Last of Us Part II“ ist ab jetzt für die PlayStation 4 erhältlich – hier erinnern wir an die emotionalsten Momente aus dem ersten Teil.

Mehr Infos
Rick Astley vertont erneut Liebeserklärung an Foo Fighters

Rick Astley hat am Wochenende (20-21. Juni) ein für ihn eher ungewöhnliches Cover auf seinem YouTube-Kanal veröffentlicht: „Everlong“ von den Foo Fighters. Den meisten ist Astley wohl durch seinen Mega-Hit „Never Gonna Give You Up“ bekannt, der musikalisch in einer ganzen anderen Sparte liegt als der Foo-Fighters-Song. Warum sich Astley ausgerechnet für dieses Cover entschieden hat, verriet der 54-Jährige zu Beginn des Videos. Zeiten wie diese „Manchmal muss man einfach den Song finden, der die Stimmung hebt und einen an einen anderen Ort bringt, und das mache ich in letzter Zeit sehr oft mit Musik“, erklärte er. Es ist nicht…
Weiterlesen
Zur Startseite