Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

Giorgio Moroder: Neues Soloalbum mit Britney, Kylie und Sia

Kommentieren
0
E-Mail

Giorgio Moroder: Neues Soloalbum mit Britney, Kylie und Sia

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

>>> In der Galerie: Alle von Giorgio Moroder produzierten Alben

Britney Spears, Kylie Minogue, Charli XCX, Sia, Foxes, Mikky Ekko und Matthew Koma – nicht die schlechteste Gästeliste für ein Soloalbum: Giorgio Moroder nimmt nach 30 Jahren wieder eine eigene Platte auf und lässt sich damit nach seinem Aufsehen erregenden Doppel mit Daft Punk wieder im Rampenlicht blicken.

“Seventy-four is the new 24!”, ließ die Disco-Legende in einem Statement verbreiten – zugleich der Titel seiner am Montag online gestellten ersten Single aus der neuen LP, auf der allerdings die angekündigte Gästeschar nicht zu hören ist. Dafür gibt es allerdings ziemlich sensationelle Animationen im Retro-Future-Style zu sehen.

Es sei nicht wichtig, so der 74-Jährige, ob man 24 oder 74 sei – genauso wenig sei entscheidend, wo man wohne, wie viel Geld oder welche Freunde man habe.

Obwohl Moroder in den 1970ern durch seine Disco-Hymnen mit Donna Summer berühmt wurde, machte er in den späten 80ern noch einmal mit einer allerdings nicht sonderlich erfolgreichen Solo-Karriere von sich reden. Bis zur Daft-Punk-Nummer “Giorgio By Moroder”, der einige Stimm-Samples Moroders enthielt und den DJ einem jüngeren Publikum bekannt machte, sollten aber noch einige Jahre vergehen. Zuletzt mixte er mit “Midnight” auch den einzigen außergewöhnlichen Song auf der bei Kritikern durchgefallenen neuen Platte von Coldplay (“Ghost Stories”).

Bisher hat das neue, bei RCA erscheinende Album von Giorgio Moroder noch keinen Namen. Es soll im Frühjahr 2015 erscheinen. Seine letzte Soloscheibe “Innovisions” aus dem Jahr 1985 erreichte allerdings weder in den USA noch in Großbritannien die Top 100 .

Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
Kommentar schreiben