Grant Hart von Hüsker Dü ist gestorben

Grant Hart ist tot. Der US-amerikanischer Schlagzeuger, Gitarrist und Songschreiber war Mitglied von Hüsker Dü und ist jetzt im Alter von 56 Jahren verstorben.

Berichten zufolge soll er an den Folgen einer Krebserkrankung gestorben sein, auf Facebook haben Hüsker Dü vor wenigen Stunden ein Foto von Grant Hart kommentarlos veröffentlicht.

Hüsker Dü fingen als kleine Indie-Band an, schafften aber in den 80er-Jahren den Aufstieg zur großen Rock-Band. Doch Drogenprobleme und andere Hürden führten dazu, dass sich die Band 1988 nicht nur trennte, sondern auch die Mitglieder zerstritten sich fürchterlich. Insbesondere Grant Hart und Bob Mould konnten sich nicht mehr ausstehen. Doch 2015 folgten nach jahrelanger Pause die ersten Annäherungsversuche: Ein eigener Merchandise-Shop wurde im Internet eröffnet. Wenig später folgte auch eine offizielle Facebook-Seite. Und sogar eine Wiedervereinigung war zu dem Zeitpunkt nicht mehr ausgeschlossen.

Grant Hart wurde am 18. März 1961 in St. Paul, Minnesota geboren. Er starb am 14. September 2017 im Alter von 56 Jahren.

Die Toten 2017


Cartoon-Klassiker „Krazy Kat“: Ziegelstein-Romantik

Als Pablo Picasso, James Joyce und Charlie Chaplin ihre Verehrung für einen Zeitungsstrip öffentlich machten, in dem es um eine schwarze Katze geht, die in eine ziemlich wehrbereite weiße Maus namens Ignatz verliebt ist, waren Comics noch weit davon entfernt, als Neunte Kunst anerkannt zu werden. Für die meisten Menschen waren die Zeichnungen auf den hinteren Seiten der Tageblätter nicht mehr als eine freundliche Einladung, für einen Moment schnell losprusten zu können. George Herrimans „Krazy Kat“, zum ersten Mal 1913 erschienen und bis 1944 (dem Todesjahr ihres Schöpfers) publiziert, macht es dem Leser auf den ersten Blick nicht leicht, zu…
Weiterlesen
Zur Startseite