Spezial-Abo
Highlight: Die besten Hardrock-Alben aller Zeiten: Guns N‘ Roses – „Appetite For Destruction“

Guns N‘ Roses: Axl Rose und sein offener Brief an die Rock and Roll Hall of Fame

Slash hatte sich ja schon kürzlich bei uns zur Aufnahme von Guns N‘ Roses in die Rock and Roll Hall of Fame geäußert. Er sagte: „Jeder hat mich gefragt, was passieren wird, aber sie wissen genauso wenig wie ich. Meinem Empfinden nach, ist es eine Pflicht dort anwesend zu sein, und ja, verdammt, ich würde auch spielen wollen. Aber das wird nicht passieren – aus welchem Grund auch immer.“

Nun meldete sich endlich Axl Roses zu dem Thema – und er tat das mit großem Aufschlag und einem offenen Brief in der L.A. Times, den er an die Rock and Roll Hall of Fame, die Guns N‘ Roses-Fans und „Whom It May Concern“ adressierte – was ja soviel heißt, wie: wen es sonst noch angeht. „Ich bitte mit aller Entschiedenheit darum, zur Kenntnis zu nehmen, dass ich nicht in Abwesenheit in die Hall Of Fame aufgenommen werden möchte und dass niemand autorisiert ist, die Ehrung an meiner Statt anzunehmen oder für mich zu sprechen. Weder ehemalige Bandmitglieder, noch Labelvertreter oder die Repräsentanten der Rock and Roll Hall of Fame sollen in Zukunft behaupten, weder indirekt noch direkt, dass meine Person in die Aufnahme von Guns N‘ Roses involviert ist.“

Harte Worte, die jedoch nichts daran ändern, dass man Axl Roses Argumentation durchaus verstehen kann. So sagt Rose, die Zeremonie habe ihn in eine schwierige Position gebracht: „Ich möchte niemanden enttäuschen mit dieser Entscheidung, schon gar nicht die Fans. Seit der Bekanntgabe der Nominierung haben wir über eine Lösung nachgedacht für dieses Problem, das für mich eine klare No-Win-Situation ist, ein ‚Damned if I do, damned if I don’t‘-Szenario.“

Rose weiter: „Ich möchte niemanden damit verletzen, aber mir scheint die Aufnahmezeremonie kein Ort zu sein, an dem ich erwünscht oder respektiert werde. Und, für das Protokoll: Ich werde keinem der Guns übelnehmen, wenn sie diese Auszeichnung annehmen oder wertschätzen. Aber weder ich, noch jemand aus meinem Team hat jemals Anfragen oder Forderungen an die Hall of Fame gestellt. Es ist ihre Show – nicht meine.“



Guns N'Roses: Axl Rose haut auf Donald Trump ein

Axl Rose twittert nur ganz selten, in diesem Jahr hat er erst einen einzigen Post verfasst – und der hat es gleich in sich. Der Frontmann von Guns N'Roses veröffentlichte am Montag (10. Februar) ein Bild, auf dem ein Mann mit einer blauen Kappe und der Aufschrift „Make the White House great again“ zu sehen ist. Damit spielt er offensichtlich auf die berühmte rote Kopfbedeckung Donald Trumps an, auf der er mit dem Slogan „Make America great again“ wirbt. Der Sänger ist bekannt dafür, bekennender Gegner des amtierenden Präsidenten der USA zu sein. Da ist es kein Wunder, dass er…
Weiterlesen
Zur Startseite