Guns N‘ Roses: Wolfgang Van Halen kommt für „Paradise City“ mit auf die Bühne


von

Guns N‘ Roses holten am Samstagabend (2. Oktober, Ortszeit) „ein Vermächtnis“ mit auf die Bühne – so nannte Axl Rose Wolfgang Van Halen, Sohn des bereits verstorbenen Eddie Van Halen. Zusammen spielten sie einen ihrer bekanntesten Tracks, „Paradise City“, während eines Auftritts in der Hard Rock Live Arena in Hollywood, Florida.

Mit seiner Band Mammoth WVH tourt Wolfgang Van Halen seit dem Start der US-Tournee zusammen mit den Gunners durchs eigene Land und liefert Fans das Vorprogramm. Gegen Ende des Sets von Guns N‘ Roses wurde Van Halen von Axl Rose auf die Bühne beordert: „Wolfgang Van Halen. Wisst ihr, wie cool es ist, das zu sagen? Das ist verdammt cool. Ihr versteht das nicht – wir reden hier von einem Vermächtnis!“

Etwas verhalten stellt sich Wolfgang Van Halen schließlich zu Axl und Duff, bis Slash mit dem Intro beginnt. Spätestens danach ist die Aufregung verflogen. Nachts twitterte Wolfgang noch ein paar Fotos von der Show und schrieb: „Ja, das ist wirklich passiert“. In einem anderen Post hieß es „Was für eine Nacht!“

Auch die Scorpions wollen sich bei ihrer kürzlich angekündigten Welttournee Unterstützung bei Wolfgang Van Halen holen. Die Hannoveraner hatten angekündigt, Mammoth WVH ebenfalls als Vorband für ihre 2022 geplanten Live-Auftritte mitnehmen zu wollen.

Guns N‘ Roses und Wolfgang Van Halens Mammut WVH beenden nun hingegen ihre US-Tour. 2022 wollen Rose und Co ebenfalls durch Europa, Australien und Neuseeland touren. Zuletzt hatten Guns N‘ Roses angekündigt,  im Februar eine neue EP mit den beiden neuen (alten) Singles „ABSUЯD“ und „Hard Skool“ zu veröffentlichen. Es sind ihre erste offiziell veröffentlichten Studioaufnahmen seit „Chinese Democracy“.