Hard Rock Calling: Bruce Springsteen und Paul McCartney wird Strom abgedreht


von

Sperrstunde bleibt Sperrstunde. Eine Regel, die sich die Betreiber vom „Hard Rock Calling“-Festival in London am Samstagabend fest zu Herzen nahmen und auch für Bruce Springsteen und Paul McCartney keine Ausnahme machten.

Bruce Springsteen hatte zum Ende seines Sets im Hyde Park Paul McCartney auf die Bühne gebeten, um mit ihm zusammen die beiden Beatles-Titel „I Saw Her Standing There“ und „Twist And Shout“ zu spielen. Doch sprengten die beiden mit dieser Zugabe den abgesprochenen Zeitrahmen und sahen sich plötzlich ohne Strom auf der Bühne. Zwar konnten sie die Songs noch zu Ende spielen, für eine folgende Verabschiedung blieb jedoch keine Zeit mehr.

E-Street-Band-Gitarrist Steven Van Zandt twitterte daraufhin: „Haben die Cops hier nichts besseres zu tun?“, „Wie wäre es damit, wenn sie ein paar Verbrecher fangen gehen, anstatt 80000 Leuten den Spaß zu verderben, die gerade eine gute Zeit haben?“

Ein Sprecher der Organisatoren sagte im Anschluss: „Es war unglücklich das über dreistündige Konzert zu beenden, als es sowieso fast zu Ende war, aber die Sperrstunde wurde von den Behörden im Interesse der öffentlichen Gesundheit und Sicherheit festgelegt. Es wurden extra Straßensperrungen um den Hyde Park herum angelegt, um sicher zu gehen, dass jeder das Gelände sicher verlassen kann.“

Hier gibt es das Video von dem gemeinsamen Auftritt Springsteens und McCartneys: