Harry Styles: Wurfgeschoss in die Weichteile


von

Es war inmitten einer kleinen Plauderei mit dem Publikum im United Center zu Chicago. Harry Styles räsonierte bei einem seiner Konzerte im Bundestaat Illinois über die „ungewöhnlich kalten“ Temperaturen rund um die Michigan See, als am letzten Freitag (14. Oktober) plötzlich ein kleiner, massiver Gegenstand aus der Menge flog und den Ex-One-Direction-Boygroupler direkt in den Unterleib traf.

>>> das exklusive Harry-Styles-Porträt in der Digitalausgabe des ROLLING STONE

Styles klappte kurz zusammen und musste eine kurze Pause einlegen. Von dieser Szene existiert im Netz ein verpixeltes Fan-Video. Auf diesem fällt es schwer, das unbekannte Flugobjekt zu identifizieren. Was immer es war, es hatte eine kurze, heftige Wirkung.

Das US-Branchenblatt „Billboard“ zitiert den sich immer noch windenden Styles mit englischem Humor: „Nun, wie bedauerlich …“, sagte er und rang nach Luft. Dann tänzelte er herum, bevor er seinen Auftritt mit dem Kommentar fortsetzte: „Alles klar, ich schüttel‘ es ab….“ Auch in der Lokalpresse sind keine Hinweise zu finden, wer der Werfer war und was seine oder Ihre Motive für die Attacke gewesen ist.

Styles ist derzeit auf seiner weltweiten „Love On Tour“-Gastspielreise, sein erstes Chicago-Konzert hat er ohne Angabe von Gründen verschoben. Mit der Tour stellt er auch sein drittes Album „Harry’s House“ vor, das im Mai 2022 rauskam.

Die Platte wird in den Statistiken der international größten Musikmärkte als die bisher meistverkaufte Vinyl-LP des Jahres geführt.

Am Samstag (15. Oktober) beendete er die letzte Show seines sechs Nächte dauernden Showblocks in Chicago, dem ein historischer 15-Nächte-Aufenthalt im Madison Square Garden in New York City Ende August bis Anfang September und ein sechs Nächte dauernder Aufenthalt im Moody Center in Austin vorausging. In den USA erreichte „Harry’s House“ die Top One der „Billboard 200“-Albumcharts.