Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search
Video

Hier sehen: Keith Richards spielt “Gimme Shelter” live, als wäre noch einmal 1969

E-Mail
Video

Hier sehen: Keith Richards spielt “Gimme Shelter” live, als wäre noch einmal 1969

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Vor und auch nach der Veröffentlichung seines neuen Soloalbums “Crosseyed Heart” fiel Keith Richards in Interviews vor allem durch Beleidigungen gegenüber Kollegen auf. So sagte er, dass Metallica und Black Sabbath ein “Witz” seien und erzählte der halben Welt, dass er “Sgt. Pepper’s Lonely Hearts Club Band” von den Beatles absolut nicht für ein Meisterwerk halte.

Man hätte fast den Eindruck gewinnen können, dass der Rolling-Stones-Gitarrist versuchen will, eine eher weniger gelungene Platte mit markigen Worten aus dem Kopf seiner Fans schon von Anfang an wegzupusten. Kritikern und Publikum gefielen seine neuen Songs aber dennoch – und so ist für Richards nun wieder die Zeit angebrochen, mit musikalischen Statement zu punkten.

“Jetzt weißt du, wie viele Fans du hast, Honey!”

Am vergangenen Donnerstag (22. Oktober) spielte Richards zugunsten der Jazz Foundation im Apollo in Harlem, führte aber keinen seiner Solo-Songs auf, sondern “Happy” und “Gimme Shelter” von den Stones. Letzteren Song widmete er Merry Clayton, einer der Sängerinnen, die den Track einstmals im Studio einspielten. Richards sagte: “Jetzt weißt du, wie viele Fans du hast, Honey!” Clayton war 2014 bei einem Autounfall schwer verletzt worden.

Der 71-Jährige spielte eine mehr als leidenschaftliche Fassung von “Gimme Shelter”, wurde dabei von seiner X-Pensive-Winos-Band (zu der Ivan Neville, Waddy Wachtel, Willie Weeks und Steve Jordan gehören) und der Vokalistin Sarah Dash sowie den Stones-Sängerinnen Lisa Fischer und Bernard Fowler unterstützt.

Sehen Sie hier ein (Fan-)Video des Auftritts:

https://www.youtube.com/watch?v=9XPtKsu1tuc
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel