Logo Daheim Dabei Konzerte

Amy Lee und Troy McLawhorn von Evanescence

Weiterempfehlen!
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Stunden
  • Minuten
  • Sekunden
Blackout Tuesday

„Highlander“-TV-Star Stan Kirsch ist tot

Stan Kirsch ist tot. Der amerikanische Schauspieler, bekannt geworden als lustiger Gefährte Richie Ryan in der TV-Adaption von „Highlander“, starb am Samstag (11. Januar) im Alter von 51 Jahren in seinem Haus in Los Angeles. Todesursache: Suizid durch Erhängen.

Kirsch spielte sechs Staffeln lang, bis 1997, in der „Highlander“-Serie mit. Zuvor war der New Yorker Schauspieler, Drehbuchautor, Regisseur und Schauspieltrainer u.a. in „Jag“, „General Hospital“ und „Friends“ zu sehen.

Die Familie Kirschs hat auf Facebook ein Statement veröffentlicht.

Stan Kirsch auf Facebook:


Die 100 größten Musiker aller Zeiten: David Bowie – Essay von Lou Reed

David Bowie Von Lou Reed David Bowies Beitrag zum Rock’n’Roll: Witz und Sophistication. Er ist clever, aber er ist auch ein wahrer Musiker, und er kann wirklich singen. Und das mit einer riesigen Spannbreite: Ich mag den Ton von Ziggy Stardust, aber David hat noch ganz andere Stimmen. Selbst die eines Crooners, wenn er will. Und einen Sinn für Melodie, an den niemand sonst im Rock’n’Roll rankommt. Manche seiner Melodien könnten die meisten überhaupt nicht singen. Androgyn waren viele im Rock, angefangen mit Little Richard, aber David hat dem Ganzen seine eigene Patina verliehen, um’s mal vorsichtig auszudrücken. Er hat…
Weiterlesen
Zur Startseite