Hugh Laurie hat den Blues: Schluss nach der 8. Staffel „Dr. House“?


von

„Es gibt genug Blues-Songs, die ich noch aufnehmen kann – etwa 100.000“. Das sagte Hugh Laurie, bekannt durch die Serie „Dr. House“, im Interview mit dem Rolling Stone in unserer aktuellen Ausgabe. Sein neues Album „Let Them Talk“ ist nun seit gut zwei Wochen in den CD-Regalen erhältlich, die Musikfans sind davon begeistert. Fleißiges Sterneverteilen auf Amazon, Musicload und in iTunes ist die Folge, ebenso Platz 8 in den deutschen Albumcharts. Musikalisch ist der griesgrämige TV-Arzt also jetzt am durchstarten.

Im Moment sieht es dafür allerdings so aus, als ob die achte Staffel „Dr. House“ die letzte werden könnte. Im Interview mit der Radio Times ließ er verlauten, dass er nach acht Jahren seine Rolle als Gregory House ad acta legen und sich neuen Dingen zuwenden werde. „That’s as far as they have got me for.“, kommentiert Laurie, so lange konnten sie ihn unter Vertrag nehmen.

Es scheint ein endgültiger Abschied von der Serie zu sein. Dennoch will Hugh Laurie seine weiteren Karriereschritte noch nicht festlegen: „Man hat keine Ahnung, wo das Leben hinführt. Alles ist Zufall.“, so Laurie zu Rolling Stone-Redakteurin Birgit Fuß, die ihn in Nashville besuchte. „Ich weiß überhaupt nie, was mir demnächst passieren wird.“

Ein Wiedereinstieg bei „Dr. House“? Sehr unwahrscheinlich – aber immerhin nicht unmöglich.

Hugh Laurie – Swanee River bei „Later with Jools Holland“

Hugh Laurie – „You Don’t Know My Mind With Jools Holland“