Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

Keiner mag Lana? Del Rey wollte einen Bond-Song machen, doch es hat niemanden interessiert

E-Mail

Keiner mag Lana? Del Rey wollte einen Bond-Song machen, doch es hat niemanden interessiert

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Alle gehen auf eine Party, doch du wirst nicht gefragt. Beim Schulsport bist du der Letzte, der in ein Team gewählt wird. Du hast etwas zu sagen, doch niemand hört dir zu.

Ganz so dramatisch wird es Lana Del Rey vielleicht nicht empfunden haben, aber dennoch ist sie enttäuscht, dass sie niemals gefragt wurde, ob sie einen Bond-Song aufnehmen will.

Dabei wäre die melancholische Sängerin durchaus eine gute Besetzung für die musikalische Untermalung eines 007-Streifens. Doch für den aktuellen Film, „Spectre“, erhielt Sam Smith mit seinem Track ‚Writing’s On The Wall’ den Zuschlag.

In einem Interview mit dem Musikmagazin „NME“ erzählte Del Rey:

„Ich hätte es getan, wenn man mich gefragt hätte, aber ich wurde nicht gefragt.“

Kein Wunder, dass die Sängerin nicht abgelehnt hätte, immerhin gewann Adele mit ihrem ‚Skyfall’-Track einen Grammy, einen Oscar und einen Golden Globe – und auch Sam Smith kann sich über den Erfolg seiner Single nicht beklagen. ‚Writing’s On The Wall’ ist der erste Bond-Song, der in den U.K. Top 100 Single-Charts auf Platz Eins landete. Jüngste wurde dessen Beitrag auch für einen Golden Globe nominiert.

In der „Los Angeles Times“ wehrte Smith Kritik an dem gefühlsbetonten Lied zurück.

„Das wollte ich unbedingt machen. Ich dachte, es wäre mal etwas anderes, ein Lied zu komponieren, das wie ein Tagesbucheintrag von Bond klingt.“

E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel