Lemmy Kilmister: Gedenkfeier in Los Angeles wird im Livestream übertragen


von

Am Samstag (9. Januar) soll Lemmy Kilmister auf dem Forest Lawn Memorial Cemetery in Hollywood, Los Angeles im Kreise seiner Familie und den engsten Freunden beigesetzt werden. Über die offizielle Facebook-Seite von Motörhead hat man Fans darum gebeten, aus Respekt gegenüber den Angehörigen nicht zur Beerdigung auf dem kleinen Friedhof zu erscheinen. Im Gegenzug bietet man trauernden Anhängern die Möglichkeit via Livestream an der anschließenden Gedenkfeier teilzunehmen.

„Wir wollen, dass ihr alle Teil davon seid, deshalb richten wir einen Livestream auf dem YouTube-Channel von Motörhead ein. Wo auch immer ihr seid, BITTE versammelt euch und schaut den Stream gemeinsam mit euren befreundeten Motörheadbangers und Kumpels. Geht in eure Lieblingsbar oder euren Lieblingsclub, vergewissert euch, dass sie eine Internetverbindung haben und prostet uns zu“, so die Verantwortlichen in einem Statement auf Facebook.

Der Livestream wird zwischen 17 und 21 Uhr Ortszeit aktiv sein – wer das Spektakel am West Hollywood Sunset Strip rund um Lemmys Lieblingsbar The Rainbow nicht verpassen möchte, sollte sich den Wecker stellen: Hierzulande läuft die Übertragung zwischen 2 und 6 Uhr morgens.

„Egal an welchem Ort und egal wie, lasst uns sicherstellen, dass wir am Samstag das Leben unseren geliebten Freundes und einer unersetzbaren Ikone feiern.“


Werbung

Eine wilde Achterbahnfahrt der Gefühle: 5 emotionale Momente in „The Last of Us“

„The Last of Us Part II“ ist ab jetzt für die PlayStation 4 erhältlich – hier erinnern wir an die emotionalsten Momente aus dem ersten Teil.

Mehr Infos
Motörhead-Sänger Lemmy bekommt eigenes Biopic

Nachdem in den letzten Jahren bereits Freddie Mercury mit Queen und Elton John an der Reihe waren, ist nun eine andere britische Rocklegende dran: Das Leben des 2015 verstorbenen Motörhead-Frontmanns Lemmy Kilmister wird verfilmt. Als Regisseur zeichnet Greg Olliver verantwortlich, der bereits die Dokumentation „Lemmy“ aus dem Jahr 2010 drehte – das berichtet die US-amerikanische Website „Deadline.com“. Wie auch die Dokumentation soll das Biopic schlicht „Lemmy“ heißen. „Marlboro Reds und Jack Daniel's zum Frühstück, Speed zum Abendessen“ Stoff für einen Film gibt die Biografie des Musikers jedenfalls definitiv genug her. „Alles, was Sie über Lemmy gehört haben, ist wahrscheinlich wahr…
Weiterlesen
Zur Startseite