Search Toggle menu

Lollapalooza-Festival kommt 2015 nach Berlin

Das US-Festival Lollapalooza wird erstmals in Europa ausgetragen: Am 12. und 13. September 2015 kommt Lollapalooza zum ehemaligen Flughafen Tempelhof in Berlin, wie die Veranstalter mitteilten. Schon Ende November sollen die ersten Bands verkündet werden.

Zuvor wurde das Areal bereits für verschiedene Groß-Events genutzt, bis 2013 etwa für das Berlin Festival, oder im vergangenen Jahr auch für das „Ärztival“.

Lollapalooza wurde 1991 vom Jane’s-Addiciton-Sänger Perry Farrell gegründet. Nach verschiedenen Stationen in den USA und Südamerika wird es derzeit jeden Sommer in Chicago mit mehr als 160.000 Besuchern ausgetragen. Die meisten großen amerikanischen Bands, vor allem aus dem Alternative-Sektor, sind beim Lollapalooza schon aufgetreten. Das Rahmenprogramm setzt vor allem auf Kleinkunst und Bizarres. Örtlicher Veranstalter ist laut „Berliner Zeitung“ die Melt Booking Agentur, die auch das Berlin Festival veranstaltet, sowie die britische Agentur Festival Republic, die daran seit 2011 als Joint-Venture-Partner beteiligt ist.

Sehen Sie in der Galerie: Impressionen von Tempelhof beim „Ärztival“:


Diese Filme von Ingmar Bergman muss man gesehen haben

Ingmar Bergman gehörte zu den produktivsten Regisseuren in der Geschichte des Kinos. In fast 60 Jahren schrieb und inszenierte der Schwede insgesamt 60 Filme. Auch wenn er damit Roger Corman quantitativ ganz gewiss nicht das Wasser reichen kann, dürfte er - was die Relevanz und Gültigkeit seiner Werke angeht - eine Insel für sich im Ozean der Filmkunst sein. Viele Titel seines beeindruckenden Gesamtwerks (zu dem sich noch 170 Theaterstücke gesellen) sind sogar Kinoanfängern ein Begriff, so etwa „Das siebente Siegel“, „Szenen einer Ehe“ oder „Fanny und Alexander“. Der Regisseur, der seine Arbeiten für das Kino und das Fernsehen dem…
Weiterlesen
Zur Startseite