Spezial-Abo

Podcast Freiwillige Filmkontrolle

1984: Terminator, Dune, Unendliche Geschi, Splash und weitere Klassiker

Aktuelle Folge jetzt anhören


Melt! Festival 2016: Line-Up um Tame Impala, Jean-Michel Jarre und mehr erweitert


von

Die Liste der teilnehmenden Acts beim diesjährigen Melt!-Festival wird immer größer: Erst heute wurde eine Erweiterung des Line-Ups bekanntgegeben. Tame Impala, Jean-Michel Jarre, Modeselektor (DJ-Set), Andy C und The Black Madonna sind nur einige von vielen Musikern, die auf dem Festival spielen werden.

Interessant dürfte vor allem der Live-Auftritt von Jean-Michel Jarre werden, der für seine ausgefallenen Bühnenshows mit Lasern & Co. vor monumentalen Kulissen (Pyramiden, Kreml, London Docks) bekannt ist. Für das Melt!-Festival muss er sicherlich einen Gang zurückschalten.

Trailer


An dieser Stelle findest du Inhalte von YouTube

Um mit Inhalten von YouTube zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.
Socials aktivieren

Melt!-Festival 2016: Line-Up
(Neuzugänge sind fett markiert)

  • Andhim
  • Andy C
  • Andy Stott
  • Ben Klock
  • Black Coffee
  • The Black Madonna
  • Bob Moses
  • Boys Noize
  • Chvrches
  • Circa Waves
  • Deichkind
  • Digitalism
  • Disclosure
  • DJ Koze
  • DJ Phono
  • Drangsal
  • Ed Davenport
  • Floating Points
  • Graham Candy
  • Helena Hauff
  • Honey Dijon
  • Ho99o9
  • Horse Meat Disco
  • Isolation Berlin
  • Jamie Woon
  • Jamie xx
  • Jean-Michel Jarre
  • Kim Ann Foxman
  • Kollektiv Turmstrasse
  • Kytes
  • Lea Porcelain
  • M83
  • Maceo Plex
  • Mano Le Tough
  • Maya Jane Coles
  • Mind Against
  • Modeselektor
  • Motor City Drum Ensemble
  • Mura Masa
  • Oddisee & Good Company
  • Oliver Koletzki
  • Pan-Pot
  • Say Yes Dog
  • Skepta
  • Sleaford Mods
  • Solomun
  • Stephan Bodzin
  • Stimming
  • Tame Impala
  • Tiga
  • Tijana T
  • Two Door Cinema Club
  • Vril
  • Woman

Das Melt!-Festival findet vom 15. bis 17. Juli 2016 bei Gräfenhainichen in der „Stadt aus Eisen“ Ferropolis statt. Weitere Acts sollen laut Veranstalter in Kürze folgen. In den vergangen Jahren waren immer rund 20.000 Besucher auf dem Festival vor Ort.


Paul McCartney will keine Residency-Konzerte in Las Vegas spielen: „Dort wirst du sterben“

Paul McCartney steht der Partystadt Las Vegas ablehnend gegenüber – zumindest dann, wenn er dort eine Konzertresidenz einrichten müsste („Residency“). „Nach Vegas geht man, um zu sterben“, sagte er der „GQ“. Der 78-Jährige wurde gefragt, ob er sich vorstellen könne in die Fußstapfen von Elton John zu treten, der in der „Stadt der Sünde“ im Zeitraum zwischen 2011 und 2018 insgesamt 207 Konzerte im Caesars Palace spielte. McCartney könne sich diese Art des Konzertspielens nicht vorstellen. In dem Interview sagte er: „Das ist etwas, was ich mein ganzes Leben lang vermeiden wollte.“ Über eine Residenz in Vegas sagte er weiter:…
Weiterlesen
Zur Startseite