Logo Daheim Dabei Konzerte

Jetzt Live

Kathy Sledge (Sister Sledge)

Kathy Sledge #DaheimDabei

Es gibt Songs, bei denen wackelt der große Zeh schon, wenn man nur ihren Titel liest. Bei Klassikern ist das oft so, bei Songs aus dem Genre „Disco” eigentlich fast immer. Und seit nahezu 50 Jahren steht die Musik der Amerikanerin Kathy Sledge für eben diesen funky Style und das Lebensgefühl des legendären Studio 54. Als Sister Sledge wurde Kathy mit ihren drei Schwestern weltberühmt. Ihr Ende der Siebziger-Jahre von dem stilprägenden Disco-Duo Chic, alias Nile Rodgers und Bernard Edwards, produzierte Erfolgsalbum „We Are Family”enthält neben dem gleichnamige Welthit auch Perlen wie „Lost In Music“ und „He‘s The Greatest Dancer“. Anschließend tourte Kathy Sledge zusammen mit ihren Schwestern viele Jahre um den Globus.

1989 verließ Kathy Sledge schließlich als jüngste der Schwestern und Lead-Stimme die Familien-Band. Schädlich für ihre Karriere sollte das allerdings nicht sein, denn als Solo-Künstlerin konnte sich Sledge schließlich voll und ganz verwirklichen – ihre Songs “Heart” oder “Take Me Back To Love Again” stiegen hoch in den Charts und sind inzwischen Kulttracks geworden. Für #DaheimDabei präsentiert sie nun Disco in intimer Wohnzimmer-Atomsphäre: Dance-Klassiker von einer, die seit vielen Jahren weiß, wovon sie singt.


Alle Konzerte auf magenta-musik-360.de und #dabei/MagentaTV sehen.

Lorem ipsum dolor sit amet

Abonnieren
Spezial-Abo
Highlight: 10 Fakten über David Bowie, die Fans kennen sollten

Metallica möchten als Headliner zum Glastonbury 2014

Metallica-Drummer Lars Ulrich würde liebend gerne auf dem nächsten Glastonbury-Festival spielen. Wie der 49-Jährige im Gespräch mit MTV verriet, sei das Glastonbury das einzige große Festival, auf dem die Band noch nicht im Line-Up platziert war. Und die Zeit rennt:

„Mit jedem Jahr verringert sich die Chance dass wir es machen werden, dabei sieht es nach einer spaßigen Angelegenheit aus. Wir hatten das Glück, auf jedem anderen großen Festival des Planeten zu spielen, und das mehrmals. Glastonbury ist das einzige, das sich uns entzogen hat“, so Ullrich.

Lars Ulrich, der immer wieder gerne als Vorsitzender der Metallica-Maschinerie fungiert, schickte bei der Gelegenheit auch gleich eine schmeichelhafte Nachricht an Glastonbury-Boss Michael Eavis:

„Dort herrscht solch eine Stimmung und es ist vermutlich die Quintessenz eines englischen Festivals. Jeder, der dort war liebt es, aber Michael [Eavis] braucht dabei offenbar nicht unsere Hilfe – das erkenne ich an und respektiere es. Aber wenn er je Kontakt zu uns aufnehmen möchte sind wir in den Gelben Seiten zu finden und sofort bereit, loszulegen“.

Das Glastonbury 2014 war nach dem Ticket-Verkaufsstart Anfang Oktober innerhalb von Rekordzeit ausverkauft. Drei namhafte Headliner sind für das zwischen dem 26. und 29. Juni stattfinden Festival geplant – welche es sein werden, ist noch ungewiss.


Metallica trauern: Musikproduzent Hal Willner an COVID-19 gestorben

Musikproduzent Hal Willner ist tot. Er verstarb am Dienstag im Alter von 64 Jahren an den Folgen einer Infektion mit dem COVID-19 Virus. Bekannt gegeben hatte er seine Erkrankung erstmals auf Twitter Ende März. Willner war als Musiker und Produzent im Laufe seiner Karriere an einer Reihe erfolgreicher Projekte beteiligt. So war er beispielsweise mehrere Jahrzehnte für das beliebte US-amerikanische Fernsehformat „Saturday Night Live“ tätig, wo er hauptsächlich für die musikalische Untermalung der Sketche verantwortlich war. Aber auch außerhalb des Fernsehgeschäfts hatte sich Willner einen Namen gemacht, vor allem als die „rechte Hand“ von Lou Reed, mit dem er an…
Weiterlesen
Zur Startseite