Mick Jagger hat Corona: The Rolling Stones müssen Konzert verschieben


von

The Rolling Stones sollten am Montag (13. Juni) im Rahmen Europatournee eigentlich in der Johan Cruijff Arena in Amsterdam spielen. Das Konzert musste nun allerdings verschoben werden, da Mick Jagger an Corona erkrankt ist.

Wie die Band in einem Statement mitteilte, traten bei Jagger die ersten Symptome auf, als er in der Venue ankam. „Die Rolling Stones bedauern die Verschiebung des heutigen Abends zutiefst, aber die Sicherheit des Publikums, der Musiker und der Tournee-Crew muss Vorrang haben“, so die Band.

In einer weiteren Erklärung auf seinem persönlichen Twitter-Account erklärte der 78-Jährige: „Es tut mir so leid, dass wir die Show in Amsterdam heute Abend so kurzfristig verschieben mussten. Leider wurde ich gerade positiv auf COVID getestet. Wir bemühen uns, den Termin so schnell wie möglich nachzuholen und wieder aufzutreten.“

The Rolling Stones: Jubiläumstour gerät ins Stocken

The Rolling Stones haben Anfang Juni ihre Tour zum 60. Jahrestag ihrer Gründung gestartet und haben geplant, bis Ende Juli Stadionkonzerte in Europa zu spielen. Der nächste Auftritt der Band ist für den 17. Juni in Bern, Schweiz, geplant, es ist allerdings fraglich, ob Mick Jagger bis dahin wieder genesen ist.