Spezial-Abo

Freiwillige Filmkontrolle


Miley Cyrus: Nackt für David LaChapelle


von

Der Fotograf David LaChapelle bringt mit „Lost + Found, Part I“ im Taschen-Verlag einen neuen Bildband heraus, und das Cover ziert eine nackte Miley Cyrus. Sie sieht darauf wie die psychedelische Version eines Schmetterlings aus; ein anderes vorab veröffentlichtes Foto zeigt sie hüllenlos in einer Gefängniszelle.

Der Verlag kündigt „Lost + Found, Part I“ als auch das begleitende Buch „Good News, Part II“ als die letzten ausstehenden Publikationen LaChapelles an, und als seine ersten seit „Heaven to Hell“ von 2006.

Die abgelichteten Stars in „Lost + Found, Part I“: 
Pamela Anderson, Julian Assange, Isabella Blow, David Bowie, Naomi Campbell, Hillary Clinton, Frances Bean Cobain, Miley Cyrus, Lana Del Rey, Lady Gaga, Sharon Gault, Daphne Guinness, Whitney Houston, Kris Jenner, Kendall Jenner, Bruce Jenner, Kylie Jenner, Dwayne Johnson, Khloe Kardashian, Kim Kardashian, Eartha Kitt, David LaChapelle, Amanda Lepore, Nicki Minaj, Katy Perry, Sergei Polunin, Keith Richards, Rihanna, Chris Rock, Amber Rose, Britney Spears, Uma Thurman, Andy Warhol, Kanye West, Pharrell Williams, Amy Winehouse und mehr.

Das neue Album von Miley Cyrus, „Younger Now“, erscheint übrigens am 29. September.

 

 

 

Taschen/Screenshot
Taschen/Screenshot

Die besten Hardrock-Alben aller Zeiten: Guns N' Roses - „Appetite For Destruction“

Heute will es keiner gewesen sein, aber damals gab es nicht wenige Leute, die Guns N'Roses für eine durchschnittliche Hardrockband hielten, deren Debüt auch nicht viel besser sei als das von Faster Pussycat. Im METAL HAMMER bekam „Appetite For Destruction“ 1987 drei von sieben Punkten, man empfahl, lieber „Electric“ von The Cult zu kaufen. Inzwischen weiß jeder, dass es – neben „Born In The USA“ und „The Joshua Tree“ – das Rockalbum des Jahrzehnts war: eine dieser Platten, auf die sich notfalls alle einigen können. Und das liegt nicht an den Frisuren oder Tätowierungen oder am eher albernen Slogan von…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate ROLLING STONE nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €