Spezial-Abo

Mumford & Sons: neues Album „Babel“ erscheint am 24. September


von

Mumford & Sons – „Babel“

Bereits im Mai gaben Mumford & Sons bekannt, dass sie am 24. September ihr zweites Album, den Nachfolger von „Sigh No More“, veröffentlichen und ergänzten diese Ankündigung dann kürzlich um einen 36-sekündigen Albumtrailer. Zusammengesetzt aus kryptischen Frequenzen eines Straßenfests, einer Essensschlacht, verstreuter Möbel und Instrumente, sowie einem wiehernden Pferd, sorgte der jedoch mehr für Verwirrung als für Aufklärung – die sich nun stückweise erklärt: Das zweite Album des Quintetts wird nämlich „Babel“ heißen, das Cover ziert eine Szene aus dem Trailer.

Der neue Langspieler wurde erneut von Markus Dravs produziert. Auf die Frage, was vom Sound zu erwarten sei, erklärten sie im Dezember, dass das Album „sicherlich ein Stück reifer“ klingen würde. Es handle sich um „düsteren Folk – als würde Black Sabbath auf Nick Drake treffen.“

Tracklist:

1. Babel
2. Whispers In The Dark
3. I Will Wait
4. Holland Road
5. Ghosts That We Knew
6. Lover Of The Light
7. Lovers’ Eyes
8. Reminder
9. Hopeless Wanderer
10.Broken Crown
11.Below My Feet
12.Not With Haste

Road/Cooperative Music

„Parachutes“ von Coldplay wird 20: Schwermütig schwerelos in den Himmel

Das bald erbarmungswürdige Hin und Her der Herren Gallagher funktioniert als Symbol: Es ist vorerst aus mit den großen Gesten, pfauenhaften Attitüden und lauten Proklamationen in Britannien. Man mag das blasierte Gebalze ja nicht mehr hören, sucht statt dessen die unverfälschte Attitüde, das wahre Leben, und wird fündig bei Antihelden wie Fran Healy und Thom Yorke, im bescheidenen Gebaren von Sängern, die sich mit dem Sein abmühen und den Zerriss gar nicht leugnen wollen. Die Abkehr von den Dompteuren rückt nach Travis nun das Wahl-Londoner Quartett Coldplay ins Blickfeld der britischen Öffentlichkeit Die kaum Zwanzigjährigen erprobten die eigene Kreativität bislang…
Weiterlesen
Zur Startseite