Spezial-Abo

My Morning Jacket machen aus „The Waterfall“ nachträglich ein Doppel-Album


von

My Morning Jacket machten 2015 mit ihrer letzten LP „The Waterfall“ keinen Hehl daraus, dass sie Grateful Dead, Pink Floyd und Psychedelia verehren. Ein „unerhörter Klangkosmos, der von einem Gespür für feingliedrige Inszenierungen und verschnörkelte Melodien zusammengehalten wird“, wie Gunther Reinhardt im ROLLING STONE urteilte.

Fünf Jahre nach Songs wie dem epischen „Tropics (Erase Traces)“ gibt es Nachschub aus den Sessions zu dem Album. Am Freitag (10. Juli) erscheint „The Waterfall II“, das ebenfalls von der idyllischen Umgebung in Stinson Beach inspiriert ist, die etwas nördlich von San Francisco liegt, und in der sich die Band zu den Aufnahmen einfand.

„The Waterfall“ sollte ursprünglich als Doppel-LP erscheinen, nun ist das Material in zwei Teile gesplittet. Eigentlich waren die verworfenen Stücke dafür bestimmt, in der Schublade bleiben, aber Sänger Jim James (zuletzt vor allem als Solosänger unterwegs) deutete an, dass er bei einem Spaziergang über den Track „Spinning My Wheels“ der Sessions gestolpert sei und daraufhin seine Band animierte, nun Ernst zu machen mit einem Nachfolger.


RS-Special: Die besten Doppel-Alben aller Zeiten


Lernen, einander zu lieben

„Da so viele von uns sich verstimmt fühlen und sich danach sehnen, dass die Welt ein besserer Ort ist, müssen wir auf die Natur und die Tiere schauen und von ihnen lernen: lernen, einander zu lieben, zu akzeptieren, weiterzugehen und zu respektieren“, schreibt der Frontmann von My Morning Jacket in einem Statement. „Wir müssen dafür arbeiten und unsere Welt ändern, bevor es zu spät ist, und mit Liebe und Gleichheit für die ganze Menschheit und auch für die Natur in Einklang kommen.“



„Star Wars 9: Der Aufstieg Skywalkers“ - alles, was wir wissen

Nicht mehr lange, dann ist es wieder so weit. Dann bricht das „Star Wars“-Fieber vollends aus. Dann geht es in die Zielgerade kurz vorm Kinostart von „Der Aufstieg Skywalkers“. Dann kann man keine Zeitung aufschlagen, ohne irgendetwas über den neunten Teils des von George Lucas erfundenen Weltall-Epos zu lesen. Höchste Zeit, alle elementaren Infos zum Blockbuster des Jahres zusammenzutragen. Wer sich selbst schützen, keine womöglich irreführenden Gerüchte über den Film lesen oder einfach vollkommen unbefleckt ins Kino gehen will, bricht am besten an dieser Stelle oder spätestens vor der Überschrift „Handlung“ ab. Denn jüngst will ein Fan-Magazin interessante Details über…
Weiterlesen
Zur Startseite