Spezial-Abo

Neil Young veröffentlicht EP „The Times“ und kündigt Box-Set für November an


von

Neil Young hat am Freitag, 18.09., die Live-EP „The Times“ veröffentlicht – sie steht in den Neil Young Archives und via Amazon Music HD zum Streamen zur Verfügung. Darauf sind sieben Tracks enthalten:

1. Alabama
2. Campaigner
3. Ohio
4. The Times They Are A-Changin‘
5. Lookin‘ for a Leader 2020
6. Southern Man
7. Little Wing

Young kommentiert mit der aufgefrischten Version von „Lookin‘ for a Leader 2020“ auch musikalisch die derzeitige politische Situation in den USA. Zur Veröffentlichung in den eigenen Archiven und auf Amazon Music schreibt der Künstler: „Auf diese Weise möchte ich sichergehen, dass so viele Menschen wie möglich meine Musik so hören, wie ich sie gemacht habe. Es geht lediglich um die Qualität der Musik, wie sie Amazon wiedergeben kann. Keine Sorge, Amazons Geschäftspraktiken haben keinen Einfluss auf meine Besitzrechte oder inwiefern ich Kontrolle über meine Kunst habe.“

Neil Young: „The Archives Vol. II: 1972-1976“ erscheint im November

Über zehn Jahre ist es her, dass Neil Young das Box-Set „The Archives Vol. 1: 1963-1972“ veröffentlichte. Am 20. November wird nun mit „The Archives Vol. II: 1972-1976“ der Nachfolger erscheinen. Auf insgesamt zehn CDs werden auch einige bisher unveröffentlichte Aufnahmen zu hören sein.

Die Tracklist von „The Archives Vol. II: 1972-1976“

Disc 1 (1972-1973)

‘Everybody’s Alone’
‘Letter From ‘Nam’
‘Monday Morning’
‘The Bridge’
‘Time Fades Away’
‘Come Along And Say You Will’
‘Goodbye Christmas On The Shore’
‘Last Trip To Tulsa’
‘The Loner’
‘Sweet Joni’
‘Yonder Stands The Sinner’
‘L.A. (Story)’
‘LA’
‘Human Highway’

Disc 2 (1973)

‘Tuscaloosa’
‘Here We Go In The Years’
‘After The Gold Rush’
‘Out On The Weekend’
‘Harvest’
‘Old Man’
‘Heart Of Gold’
‘Time Fades Away’
‘Lookout Joe’
‘New Mama’
‘Alabama’
‘Don’t Be Denied’

Disc 3 (1973)

‘Tonight’s The Night’
‘Speakin’ Out Jam’
‘Everybody’s Alone’
‘Tired Eyes’
‘Tonight’s The Night’
‘Mellow My Mind’
‘World On A String’
‘Speakin’ Out’
‘Raised On Robbery’
‘Roll Another Number’
‘New Mama’
‘Albuquerque’
‘Tonight’s The Night Part II’

Disc 4 (1973)

‘Roxy: Tonight’s The Night Live’
‘Tonight’s The Night’
‘Mellow My Mind’
‘World On A String’
‘Speakin’ Out’
‘Albuquerque’
‘New Mama’
‘Roll Another Number’
‘Tired Eyes’
‘Tonight’s The Night Part II’
‘Walk On’
‘The Losing End’

Disc 5 (1974)

‘Walk On’
‘Winterlong’
‘Walk On’
‘Bad Fog Of Loneliness’
‘Borrowed Tune’
‘Traces’
‘For The Turnstiles’
‘Ambulance Blues’
‘Motion Pictures’
‘On The Beach’
‘Revolution Blues’
‘Vampire Blues’
‘Greensleeves’

Disc 6 (1974)

‘The Old Homestead’
‘Love/Art Blues’
‘Through My Sails’
‘Homefires’
‘Pardon My Heart’
‘Hawaiian Sunrise’
‘LA Girls And Ocean Boys’
‘Pushed It Over The End’
‘On The Beach’
‘Vacancy’
‘One More Sign’
‘Frozen Man’
‘Give Me Strength’
‘Bad News Comes To Town’
‘Changing Highways’
‘Love/Art Blues’
‘The Old Homestead’
‘Daughters’
‘Deep Forbidden Lake’
‘Love/Art Blues’

Disc 7 (1974)

‘Homegrown’
‘Separate Ways’
‘Try’
‘Mexico’
‘Love Is A Rose’
‘Homegrown’
‘Florida’
‘Kansas’
‘We Don’t Smoke It No More’
‘White Line’
‘Vacancy’
‘Little Wing’
‘Star Of Bethlehem’

Disc 8 (1975)

‘Dume’
‘Ride My Llama’
‘Cortez The Killer’
‘Don’t Cry No Tears’
‘Born To Run’
‘Barstool Blues’
‘Danger Bird’
‘Stupid Girl’
‘Kansas’
‘Powderfinger’
‘Hawaii’
‘Drive Back’
‘Lookin’ For A Love’
‘Pardon My Heart’
‘Too Far Gone’
‘Pocahontas’
‘No One Seems To Know’

Disc 9 (1976)

‘Look Out For My Love’
‘Like a Hurricane’
‘Lotta Love’
‘Lookin’ For A Love’
‘Separate Ways’
‘Let It Shine’
‘Long May You Run’
‘Fontainebleau’
‘Traces’
‘Mellow My Mind’
‘Midnight On The Bay’
‘Stringman’
‘Mediterranean’
‘Ocean Girl’
‘Midnight On The Bay’
‘Human Highway’

Disc 10 (1976)

‘Odeon Budokan’
‘The Old Laughing Lady’
‘After The Gold Rush’
‘Too Far Gone’
‘Old Man’
‘Stringman’
‘Don’t Cry No Tears’
‘Cowgirl In The Sand’
‘Lotto Love’
‘Drive Back’
‘Cortez The Killer’


Mit diesem Konzert beginnt Neil Young seine „Official Bootlegs“-Reihe

Neil Young setzt seine Reise in die Vergangenheit mit einer weiteren Veröffentlichungsserie fort. Wie der Sänger breits vor einigen Wochen auf seiner Website bekannt gab, erscheinen in der nächsten Zeit gleich mehrere Live-Aufnahmen unter der Rubrik „Official Bootlegs“. Am Wochenende wurde Young dann erstmals ernst und deutete an, welche Show als erstes zu hören sein wird: ein Konzert im Jahr 1970 in der New Yorker Carnegie Hall. Zwei Shows, zwei Bootlegs Versierte Young-Sammler denken nun vielleicht bereits an ein kursierendes Bootleg eines Konzerts, das im Dezember 1970 in dem legendären Auftrittsort stattfand. Das ist richtig. Doch der Musiker hatte in…
Weiterlesen
Zur Startseite