Highlight: #AllefürsKlima: 16 Musiker(innen) und Bands, die sich aktiv für den Klimaschutz einsetzen

Obamas Abschiedsparty: Eddie Vedder covert Neil Young und Patti Smith

Auf Barack Obamas Abschiedsparty am 10. Januar vom Weißen Haus ist Pearl Jam-Frontmann Eddie Vedder aufgetreten. Er spielte dort Coversongs von Neil Young und Patti Smith.

Im Rahmen der Party bot Vedder zusammen mit dem Kinderchor Chicago ein Mini-Set dar. Zwar wurde der Auftritt nicht im Live-Stream gezeigt, aber nun sind Teile davon in den sozialen Medien aufgetaucht.

Und auch der Kinderchor teilte ein Bild auf Instagram. Das zeigt die Kinder zusammen mit Vedder.

Darunter steht: „Wir fühlen uns geehrt HEUTE ABEND mit diesem brillanten Musiker zusammen auftreten zu dürfen.“

Obamas Abschiedsparty: Eddie Vedder covert Neil Young und Patti Smith

Berichten von Anwesenden zufolge begann der Pearl-Jam-Frontmann mit dem Titel „Rise“. Danach coverte er Neil Youngs „Rockin In The Free World“ und Patti Smiths Songs „People Have The Power“ und „(Something Inside) So Strong“.

Bei Letzterem handelt es sich um einen Song gegen die Apartheid. Der wurde erstmals im Jahr 1987 von der britischen Singer-Songwriterin Labi Siffre aufgenommen.

Vedder war nicht der einzige Künstler bei Obamas Abschiedsparty

Doch Eddie Vedder ist nicht als einziger Künstler bei Obamas Abschiedsparty aufgetreten. BJ the Chicago Kid sang eine berührende Version der Nationalhymne.

Zu „City Of Blind Lights“ verlies der US-Präsident die Bühne. Nach dem offiziellen Teil wurde zu Liedern von Obama-Unterstützern geplaudert. Es liefen Titel von Bruce Springsteen, Brooks & Dunn, Tina Turner, Stevie Wonder und vielen weiteren Künstlern.

Chance The Rappers Video zu Obamas Abschiedsparty: „Es war historisch, es war schwarz, es war wunderschön“


#AllefürsKlima: 16 Musiker(innen) und Bands, die sich aktiv für den Klimaschutz einsetzen

Am 20. September findet der globale Klimastreik unter dem Motto #AllefürsKlima statt. Während an diesem Tag Bürger weltweit ihre Arbeit niederlegen und aus Protest auf die Straße gehen werden, inspiriert der von vielen als extrem kritisch empfundene Zustand unseres Planeten auch immer mehr Musiker, sich offen für den Klimaschutz stark zu machen. So widmete Grimes der „Göttin des Klimawandels“ mit „Miss_Anthopocene“ gleich ein ganzes Album, und auch Foals‘ aktuelle Platte „Everything Not Saved Will Be Lost“ setzt sich inhaltlich wiederholt mit ökologischen und politischen Themen auseinander. Andere Musiker sind mit ihrem Aktivismus bereits einen Schritt weiter und haben es sich…
Weiterlesen
Zur Startseite