Peinlicher Siegjubel: Frankreich klaut das Island-Huh


Das „Huh!“ gehört den Isländern, auch wenn sie es streng genommen von den Schotten erbeutet haben. Was den Fußball angeht, haben es aber die EM-Sieger der Herzen etabliert – wie dreist und peinlich schien es da, als die französischen Spieler nach ihrem Sieg gegen Deutschland plötzlich das „Huhen“ anfingen?

Auch ganz Island schlug sich beim Anblick des vermurksten Jubels wohl mit der flachen Hand auf die Stirn: „Jesus Christ, Frankreich… Ihr habt uns geschlagen, erfindet etwas Eigenes, um euren Sieg zu feiern! #peinlich“

Von offizieller Seite hieß es – immerhin etwas abgeschwächt:


Bucket List für Musikfans: 10 Orte, die Sie einmal im Leben besucht haben sollten

1. Strawberry Fields im Central Park, New York City Nach dem Tod von John Lennon ließ Yoko Ono einen kleinen Teil des New Yorker Central Parks zu Ehren des ermordeten Musikers gestalten – der Name „Strawberry Fields“ bezieht sich auf den Beatles-Song „Strawberry Fields Forever“. Teil der Gedenkstätte ist ein Mosaik mit dem Wort „Imagine“: https://www.instagram.com/p/Bry6GQGguv8/ Ganz in der Nähe befindet sich auch das Dakota Building, in dem Lennon und Ono wohnten. Davor geschah am 8. Dezember 1980 auch das tragische Attentat auf den Musiker. https://www.instagram.com/p/BrwEKoDH5fX/ 2. Heddon Street in London Für das ursprüngliche Albumcover zu „The Rise and Fall…
Weiterlesen
Zur Startseite