Highlight: Die 5 spektakulärsten Halbzeitshows des Super Bowl

Prince: Re-Releases lang vergriffener Alben angekündigt

Am 7. Juni erschien mit „Originals“ das jüngste posthume Album des 2016 verstorbenen Musikers Prince. Doch die Welle an Veröffentlichungen seines Materials wird auch in Zukunft erst einmal nicht abebben. Im Zuge des Re-Release-Projekts vom Prince Estate und Legacy Recordings erscheinen im September drei Werke des Ausnahmekünstlers, eines davon als Erstveröffentlichung.

Zum einen „Chaos And Disorder“ und „Emancipation“ aus dem Jahre 1996. Außerdem erscheint „The VERSACE Experience (PRELUDE 2 GOLD)“ erstmals auf CD. Das Album erschien ursprünglich als limitierte, nur zur Promotionszwecken hergestellte Kassette mit bisher unveröffentlichtem Material, die an Besucher der Versace-Laufsteg-Show während der Pariser Fashion Week im Juli 1995 verteilt worden waren .

„Originals“ von Prince jetzt auf Amazon bestellen
Cover zu „Emancipation“ von Prince
Cover zu „Emancipation“ von Prince

Die Kassette war als erster Vorgeschmack für das kurz darauf erschienene Album „The Gold Experience“ gedacht und enthielt Remixes von u.a. „P.Control“, „Gold“ und „Eye Hate U“ sowie rares, unveröffentlichtes Material.

Die Reissue von „Emancipation“ kann hier, „Chaos And Disorder“ hier und „THE VERSACE Experience (PRELUDE 2 GOLD)“ hier vorbestellt werden. Alle drei Alben werden als limitierte LP-Fassung auf violettem Vinyl veröffentlicht. „Chaos And Disorder“ und „Emancipation“ sind zum ersten Mal seit zwei Jahrzehnten auch auf CD erhältlich.

Cover zu „The VERSACE Experience“ von Prince
Cover zu „The VERSACE Experience“ von Prince

Zum Anlass des Pre-Orders des VERSACE-Albums teilte das Prince Estate den Club Mix von „Pussy Control“ (der später als „P.Control“ auf „The Gold Experience“ erschien) auf allen digitalen Musik-Streaming-Diensten.


Prince wird bei den Grammys mit Special Performance geehrt

Die Recording Academy kündigte am Freitag (24. Januar) die letzten Künstlern an, die an diesem Wochenende auf der Bühne des Staples Center bei den Grammys auftreten werden. Mit dabei sind auch Usher und Shelia E., die bei der 62. Verleihung des größten Musikpreises der Welt zu Ehren von Prince ein Stück auf die Bühne bringen werden. Was genau gespielt wird, ist allerdings noch geheim. Der Prince-Tribute ist nur ein Vorgeschmack auf „Let's Go Crazy“, ein eigenes Konzert zu Ehren von Prince, das nächsten Dienstag (28. Januar) auf CBS ausgestrahlt wird. Dafür sind bereits eine Reihe von Musikern wie Alicia Keys,…
Weiterlesen
Zur Startseite