Quentin Tarantino: Alles deutet auf „Kill Bill 3“ hin


von

Regisseur Quentin Tarantino hat am Montag (09. Dezember) über einen dritten Teil seiner „Kill Bill“-Reihe gesprochen. „Es ist durchaus denkbar“, so der Filmemacher im Gespräch mit „SiriousXM Radio“ .

Dieses Jahr kam mit „Once Upon A Time In … Hollywood“ der neunte Film von Quentin Tarantino in die Kinos. In den Hauptrollen sind Brad Pitt und Leonardo DiCaprio zu sehen. Der Regisseur, der für seinen aufwendigen B-Movie Stil bekannt ist, kündigte des öfteren an, sich nach zehn Filmen zurückzuziehen. Ob „Kill Bill 3“ nun sein letzter wird?

🛒  Once Upon A Time In…Hollywood

„Ich habe schon eine Vorstellung davon, was passieren könnte“, sagte er, angesprochen auf ein Treffen mit „Kill Bill“-Hauptdarstellerin Uma Thurman. „Es ging um das Film-Konzept und vor allem darum, was genau mit der Braut (Uma Thurmans Charakter) seit dem letzten Streifen passiert ist und was als nächstes geschehen wird. Sie hat einen langen und harten Kampf ausgetragen und jetzt habe ich tatsächliche eine interessante Idee, wie es weitergehen könnte.“

„Kill Bill 3“ könnte für Tarantino auch eine Möglichkeit sein, mehr als nur 10 Filme zu drehen. Faktisch war „Once Upon A Time In…Hollywood“ schon seine zehnte Regiearbeit, da die beiden ersten „Kill Bill“-Teile nicht ein großer, sondern eben zwei Filme sind. Ob die Geschichte um die todbringende Braut nun tatsächlich weitergeht ist noch unklar.