Highlight: Kritik: „Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers“ – Shetland-Ponys gegen Sternzerstörer? WTF?

Neuer Podcast des ROLLING STONE: Freiwillige Filmkontrolle – „Once Upon A Time In Hollywood“ und „Apocalypse Now“ in der Kritik

Tarantino widmet sich in seinem neuen Werk „Once upon a Time in … Hollywood“ dem Jahr 1969, kontrastiert den Untergang der Goldenen Ära der Traumfabrik mit den Morden der Manson Family. Auf Blu-ray erscheint außerdem der Vietnam-Film-Klassiker „Apocalypse Now“ von Francis Ford Coppola. Ist der „Final Cut“ der definitive – und was zeichnet ihn 40 Jahre später aus?

Freiwillige Filmkontrolle – Folge eins:

Zum Auftakt des neuen Podcast von ROLLING STONE besprechen die Redakteure Sassan Niasseri und Arne Willander beide Werke. Warum ist die Figur der Sharon Tate so schwach – und die des Marlon Brando aus den Fugen geraten? Warum ist es so schwer, Charles Manson im Kino darzustellen – und warum wollte Robert Redford nicht im Dschungel drehen?

Bei uns gibt’s die Antworten.


Freiwillige Filmkontrolle: 1985 – ein Klassiker-Kinojahrgang im Check

Das Jahr 1985 ist bereits 35 Jahre her! FFK bespricht Klassiker des Kino-Jahrgangs. Über Einhörner, Zombies, Brandauer, Los Angeles, New York und John Hughes. Freiwillige Filmkontrolle legt los: FFK-Weiterhören: Oscars 2020: der Check „Uncut Gems“ – DER Oscar-Snub! „Picard“ – das neue „Star Trek“-Highlight Die Oscar-Nominierungen, geprüft Der große Jahresrückblick 2019 „The Irishman“: Nicht so geil, wie alle sagen, oder? Once Upon a Time in Hollywood“ und „Apocalypse Now – Final Cut“ Die gruseligsten Filme ever, ever, ever „Der Pate 2“ „El Camino“: Breaking Bad in Boring „Mindhunter“ und „Im Geheimdienst Ihrer Majestät“ „Der Dunkle Kristall – Ära des Widerstands“: Wer versteht…
Weiterlesen
Zur Startseite