Reeperbahn Festival: Linda Perry, Cassandra Steen, Skye Edwards and the Kaiser Quartett singen den Klassiker „What’s Up“


von

Mit dem „Anchor 2018“ wurde vergangenes Wochenende zum dritten Mal der internationale Musikpreis des Reeperbahn Festivals vergeben. Dabei kam es zu einem denkwürdigen Auftritt.

Mit „What’s Up“ landeten die 4 Non Blondes 1993 nicht nur in Deutschland einen Nummer-eins-Hit, das Lied wurde ein weltweiter Erfolg. Deren Chefin Linda Perry, die sich nach den 4 Non Blondes als Songwriterin für u.a. Pink einen Namen machte, war nun Jurymitglied und Special Guest der Preisverleihung im St-Pauli Theater.

Gemeinsam mit Cassandra Steen und Skye Edwards sowie dem Kaiser Quartett gab sie den Klassiker live in einer neuen Version zum Besten.

Anchor Award 2018

Linda Perry

Erstmals gab es beim „Anchor Award“ zwei statt einen Gewinner. Die Jury um Präsident Tony Visconti, Linda Perry, Skye Edwards, Cassandra Steen und Jason Bentley befanden sich bei der Abstimmung in eine Patt-Situation. Zu den Siegern wurden dann  Tamino sowie Faces on TV erkoren, Künstler aus Belgien.

Die „Anchor“-Preisverleihung wurde auch genutzt, um friedlich für die Freiheit des Einzelnen zu demonstrieren. Der Hamburger Kultursenator Carsten Brosda drückte es so aus: „We should always choose art instead of arms to fight for our individual freedom.“

„What’s Up“ beim Reeperbahn Festival:

Reeperbahn Festival