Freiwillige Filmkontrolle


Elton John Goodbye Yellow Brick Road


Mercury/Universal


von

Bernie Taupins Lyrik umkreist das alte Hollywood, bläst Trübsal über verblassten Glanz, keine Meile entfernt vom Kinks-Epos „Everybody’s In Showbiz“, aber eben auf dem musikalisch bescheideneren Fundament jener zwei oder drei Melodien, die Elton John kennt. Die er aber rhythmisch und harmonisch so zu variieren weiß, dass man meinen könnte, er kenne dutzende.

Ein unzweifelhaftes Talent, das ihm auch auf dieser Doppel-LP von 1973 sehr zupass kam, indes nicht hinreicht, das Gefälle zu kaschieren zwischen der Klasse etwa des Titelsongs oder des superben „Love Lies Bleeding“ und einem Pseudo-Reggae-Schmarrn wie dem adäquat betitelten „Jamaica Jerk-Off“. Dazu gibt es Gassenhauer wie das untote „Candle In The Wind“, das zahnlose „Saturday Night’s Alright For Fighting“ und das nutzlose B-B-B-„Bennie & The Jets“. Kollege Robert Christgau brachte es seinerzeit auf den Nenner: „One more double album that would make a nifty single.“


ÄHNLICHE KRITIKEN

The Rolling Stones :: "Sticky Fingers"

Miles Davis :: Sketches Of Spain

The Clash :: London Calling (Anniversary Edition)


ÄHNLICHE ARTIKEL

Madness: The Rise & Fall / Keep Moving

Zwei melancholische Meisterwerke aus den Jahren 1982 und 1984

The BeatlesRemaster Edition

4 Sterne

R.E.M."Reckoning " (Deluxe Edition)

4,5 Sterne


Ben E. King: 7 Songs des „Stand By Me“-Sängers, die man kennen muss

Ben E. King war einer der charmantesten Soulsänger der 60er Jahre, vor allem sein Hit „Stand By Me“ ist als eines der innigsten Liebeslieder aller Zeiten in das kollektive Gedächtnis eingegangen. Dass der Sänger noch weit mehr drauf hatte, zeigen die folgenden sieben zu Unrecht vergessenen Soul-Perlen, die er allein, zusammen mit den Drifters oder mit anderen prominenten Kollegen aufgenommen hat. Ben E. King and The Drifters - I Count The Tears King wurde 1958 zum Leadsänger der Drifters - der Manager hatte die gesamte Besetzung ausgetauscht. In nur wenigen Jahren machte der Sänger die Gruppe bekannter, als sie je…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate ROLLING STONE nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €