• 16 Horsepower - Yours, Truly

    16 Horsepower 

    - Yours, Truly

    Das war eine andere, lange versunkene Ära, in der ein Major-Label wie A&M es wagte, einer sehr ausgeflippten Kapelle wie Captain Beefheart und seiner Magic Band das spektakuläre Single-Debüt zu finanzieren. Dieselbe Firma war noch 1995 so waghalsig, das unter keinerlei Mainstream-Verdacht stehende Ensemble 16 Horsepower unter Vertrag zu nehmen. Das musizierte seine in keine […] mehr…

  • Im Kino: „Kill The Boss“ - Regie: Seth Gordon

    „Hangover“ ist in Hollywood momentan der komödiantische Maßstab – so wie es einst „Die nackte Kanone“ war und zuletzt der pubertäre Humor von Judd Apatow wie in „Jungfrau (40), männlich, sucht“. Auch Regisseur Gordon und Produzent Brett Ratner („Rush Hour“) setzen eine Gruppe ganz gewöhnlicher Männer irrwitzigen Situationen aus. Hier leiden drei Freunde unter ihren […] mehr…

  • Mein bester Feind

    Mein bester Feind  - Regie: Wolfgang Murnberger

    Wien 1938: Victor (Moritz Bleibtreu) ist seit Kindheitstagen mit Rudi (Georg Friedrich) eng befreundet. Dieser, Sohn des jüdischen Galeristen Jakob Kaufmann (Udo Samel), weiht ihn sogar ein, wo die Familie eine wertvolle Zeichnung von Michelangelo versteckt. Rudi ist jedoch in dessen Freundin Lena (Ursula Strauss) verliebt und schließt sich nach dem Einzug der Nazis der […] mehr…

  • Waters - Out In The Light

    Waters - O Holy Break Of Day

    Bereits am Montag gab es in der City Slang Compilation einen gratis Song von Waters zu hören. Nun folgt mit „O Holy Break Of Day“ ein weiteres Stück des neuen Albums „Out In The Light“, das am 09. September hierzulande in den Läden stehen wird. Daniel Koch sprach mit dem Ex-Port O’Brien Van Pierszalowski, dieser […] mehr…

  • Grace Jones - Hurricane Deluxe

    Grace Jones - Well Well Well Dub

    Drei Jahre hat Grace Jones die Welt auf einen neuen Tonträger warten lassen. Nun veröffentlicht sie am 02. September die Deluxe-Version ihrer letzten Platte „Hurricane“. Auf diesem Doppel-Album enthalten sind das Original und auch eine von Ivor Guest produzierte Dub-Version der neun Jones-Songs. „Well Well Well Dub“ – also die gedubbte Variante des fünften Songs […] mehr…

  • TV Girl - Benny and the Jetts EP

    TV Girl - Benny and the Jetts EP

    Das Indie-Duo TV Girl aus San Diego beschreibt sich selbst folgendermaßen: „Trung and Brad decided to record some stuff„. Trung and Brad, das sind Trung Ngo und Brad Petering, die furchtbar herrliche Popmusik machen. „Some stuff“ ist das mitnichten. Ganz im Gegenteil: man hört nicht nur die sonnig-sommerliche Atmosphäre, die in San Diego gerade wohl […] mehr…

  • Bombay Bicycle Club

    Bombay Bicycle Club - A Different Kind Of Fix

    Wieder alles anders beim Bombay Bicycle Club: Die Londoner wenden sich mit ihrem dritten Album vom leisen Barden-Folk des letztjährigen zweiten Albums, „Flaws“, ab und machen eine neugierige New-Wave-Dreampop-Platte. Schon als man die neue Single, „Shuffle“, gehört hatte, wusste man, dass kein Weg zurückführt. Das elektronisch zerpflückte Klavier, der fröhlich hüpfende Rhythmus, der filigran gezupfte […] mehr…

  • Wavves - Life Sux

    Wavves - I Wanna Meet Dave Grohl

    Nach einer kurzen Pause mit den Wavves, in der Nathan Williams mit seiner Freundin Bethany Cosentino und ihrer Band Best Coast eine Single aufnahm sowie einige bisher unveröffentlichte Tracks ans Licht zauberte, scheint er sich jetzt wieder ganz auf die Wavves zu konzentrieren. „I Wanna Meet Dave Grohl“ ist nun die erste Single, die auf […] mehr…

  • Do Robocats Dream Of Electric Mice? – A City Slang Compilation

    V.A. - Do Robocats Dream Of Electric…

    Unsere lieben Freunde von City Slang promoten nicht nur bereits existierende und potentielle Lieblingsbands und -künstler wie Wye Oak, Dear Reader oder Herman Dune. Um uns noch mehr Gutes zu tun, kann man nun auch noch eine Best-of-City-Slang-Compilation mit dem feschen Namen „Do Robocats Dream Of Electric Mice?“ herunterladen.  Mit dabei sind oben genannte Acts […] mehr…

  • Thees Uhlmann - Thees Uhlmann

    Thees Uhlmann - Thees Uhlmann

    Für seine Band Tomte hat Thees Uhlmann einst ein Lied über den Schalker Bankdrücker Yves Eigenrauch geschrieben. Für Stadion-Rock war das viel zu rührend. Heute singt Uhlmann auf seinem Solo-Debüt erneut so ein platonisches Lied: Es handelt von der Schlecker-Verkäuferin im Bus, dem „Mädchen von Kasse 2“. Schon mit der recht kitschigen Umarmung einer fremden […] mehr…

  • Red Hot Chili Peppers - I'm With You

    The Red Hot Chili Peppers - I’m With You

    Sie haben es wieder getan. Wie jedes Peppers-Album der CD-Ära ist auch dieses hier zu lang. Maximal zwölf Songs waren geplant, nun sind es doch wieder 14 geworden. Ein Umstand, aus dem folgendes Problem resultiert: Nach tollem Auftakt mit dem Disco-Rock „Monarchy Of Roses“ schalten die Red Hots in der ersten Hälfte von „I’m With […] mehr…

  • Klee - Aus lauter Liebe

    Klee - Aus lauter Liebe

    Uff! Das haben sich die sympathischen Kölner, einst unter dem Namen Ralley dem Indie-Pop verschrieben, doch nicht selbst ausgedacht? Eine Fotostrecke in der Stadt der Liebe! Im Hintergrund der Eiffelturm, vorneweg unscharfe Rotweingläser! Gesehen durch gilbrig-gelben Retro-Filter! Ist das hier eine „Brigitte“-Sonderedition? Vor dem Eiffelturm, da durften nur Style Council posieren, und das auch lediglich […] mehr…

  • Butcher Boy - Helping Hands

    Butcher Boy - Helping Hands

    Der Sommer, so ist allenthalben zu hören, trägt in diesem Jahr ein Lumpenkostüm und existiert ohnehin nur, um den Winter zu vermissen. Aber auch so brauchen wir unsere Begleitlieder für die mittleren und schweren Zeiten (also immer). Butcher Boy aus Glasgow sind da ein zuverlässiger Lieferant: Das formidable Debüt „Profit In Your Poetry“ (2007), der […] mehr…

  • Beirut - The Rip Tide

    Beirut - The Rip Tide

    Die alten Trendnasen hatten mal wieder recht: Die Ukulele kommt zurück! Jetzt sogar die, die gar nicht so lange weg war – die Ukulele von Zach Condon, dem kleinen Träumer, der 2006 alle mit seinem herrlichen Album „Gulag Orkestar“ überraschte. Im Zimmerchen in New Mexico hatte er sich die eigene Balkan-Folk-Musik gebaut, angeregt durch Interrail-Reisen […] mehr…

  • OhBijou

    Ohbijou - Niagara

    „‚Niagara‘ ist ein Lied über Hingabe und Entschlossenheit. Es geht darum, romantische Nettigkeiten zu ignorieren und Aufmerksamkeit zu fordern: Ich will es, also gib es mir.“ So erklärt die Stimme von Ohbijou, Casey Mecija, die neue Single „Niagara“. Das Sextett aus dem kanadischen Toronto wird noch in diesem Jahr ihr drittes Album „Metal Meets“ veröffentlichen. […] mehr…

  • Gillian Welch - The Harrow & The Harvest

    Gillian Welch - The Harrow & The Harvest

    Acht Jahre. Altstars leisten sich solche Veröffentlichungspausen, um noch mal die Erwartungshaltung der Gemeinde zu kitzeln. Gillian Welch, bald 44, hat seit 1996 gerade mal vier Alben gemacht (die freilich ein Genre mitdefinierten). Und kann es sich doch schon leisten, allein ihrer Muse zu folgen. Mit eigenem Label (Acony), im eigenen Studio (Woodland in Nashville). […] mehr…

  • Fionn Regan - 100 Acres Of Sycamore

    Fionn Regan - 100 Acres Of Sycamore

    Die ersten Sekunden wähnt man sich in einem der frühen Tindersticks-Dramen. Ein Cello geleitet in die ersten gezupften Akkorde, bevor eine Stimme die Dunkelheit zerschneidet. Und wie sie das tut – darin liegt zu gleichen Teilen Weisheit, Dringlichkeit und Romantik. Alles in der Stimme des jungen irischen Singer-Songwriters Fionn Regan. Alles in „100 Acres Of […] mehr…

  • Lenny Kravitz - Black and White America

    Lenny Kravitz - Black And White America

    Drei Jahre, nachdem Lenny Kravitz „It’s Time For A Love Revolution“ ausrief, besucht er nun das „Black And White America“. Zuerst wollte er sein neuntes Studioalbum „Negrophilia“ nennen – damit mal klar ist, worum es hier geht! Das Cover ziert ein kleiner Afroamerikaner mit Peace-Zeichen im Gesicht. Nein, die Welt des Lenny Kravitz dreht sich […] mehr…

  • CSS - La Liberación

    CSS - La Liberación

    Über die ersten beiden Alben der brasilianischen Band Cansei de Ser Sexy wurde viel und aufgeregt geschrieben: dass es sich um brasilianische Designerinnen, Kunst-, und Film-Studentinnen handelt – eine tropische Variante der Chicks On Speed – denen ihre geringe musikalische Erfahrung kein bisschen schadet, nicht zuletzt deshalb, weil der einzige Mann und Musiker im Team […] mehr…

  • Midnight in Paris

    Midnight In Paris  - Regie: Woody Allen

    Paris, Stadt der Liebe, der Künstler und Intellektuellen – es war nur eine Frage der Zeit, wann Allen nach einem Abstecher in seinem Musical „Alle sagen: I Love You“ auf seiner Europatournee wieder hier gastieren würde. Mit ihm treffen Gil (Owen Wilson) und seine Freundin Inez (Rachel McAdams) ein – beide natürlich Amerikaner. Gil ist […] mehr…