• Urge Overkill - Rock & Roll Submarine

    Urge Overkill

    - Rock & Roll Submarine

    Vor 18 Jahren erschien „Saturation“, und noch immer löst die Erinnerung daran – bei jenen, die alt genug sind! – wohlige Schauer aus. Urge Overkill, bisher eine Garagen-Band mit ein paar beachtlichen Heavy-Rock-Alben, brachten mit dieser Bestie den Riff- und den Glam-Rock, Kiss-Simplizität und Beatles-Chöre zusammen, sie rehabilitierten das Gitarren-Solo, sie verhalfen aber auch der […] mehr…

  • Eddie Vedder - Ukulele Songs

    Eddie Vedder - Ukulele Songs

    Warum lange herumreden, warum die Dinge verkomplizieren? „Ukulele Songs“, alles klar. Eddie Vedder liebt dieses Instrument, es sieht wie eine Spielzeuggitarre aus und schüchtert nicht einmal einen Sänger ein, dem oft vorgeworfen wurde, er wäre nicht so musikalisch wie der Rest der Band. Mit dem Soundtrack zur Abenteuertragödie „Into The Wild“ hat er 2007 schon […] mehr…

  • Heather Nova - 300 Days At Sea

    Heather Nova - 300 Days At The Sea

    Heather Nova ist ein glücklicher Mensch – ein Umstand, den man in ihrem Berufsfeld eher selten findet. Doch müssen glückliche Menschen unbedingt Musik machen? Können die nicht einfach nur glücklich sein? Andererseits tischen einem Bono, Geldof & Co ständig ihr humanitäres Sendungsbewusstsein auf, Verzweiflung ist also auch kaum besser. Warum dann nicht mal wieder hören, […] mehr…

  • Herman Dune - Strange Moosic

    Herman Dune - Strange Moosic

    Da ist zum Beispiel der Ich-Erzähler aus „Lay Your Head On My Chest“, der mit der Frau, die er liebt, den schwer beladenen Truck überholt, von der Hauptstraße abbiegt und runter zum glitzernden See fährt. Dort stellt er zwar, während das Wurlitzer-Piano sanft wimmert, fest, dass man nie mit einem schweren Herzen schwimmen gehen sollte. […] mehr…

  • Auf brennender Erde

    Auf brennender Erde - Regie: Guillermo Arriaga

    Die Schicksale mehrerer Menschen so zu verknüpfen, dass sie jeweils für sich selbst stehen und dennoch einen gemeinsamen Nenner haben, war spätestens nach Robert Altmans „Short Cuts“ schwer in Mode gekommen. Viele Nachahmer sind an dieser Filmform gescheitert, da die Geschichte zu angestrengt, die Zusammenhänge zu konstruiert wirkten. Paul Haggis aber gewann mit diesem Konzept […] mehr…

  • Panda Bear: 'Tomboy'

    Panda Bear - Last Night At The Jetty

    Noah Benjamin Lennox alias Panda Bear vom Lieblingszoo Animal Collective brachte im April sein neues Soloalbum „Tomboy“ auf den Markt. Zu diesem Anlass gab’s den Song „Last Night At The Jetty“ im Download. Charakteristisch für den Song sind vor allem die hallenden Beats im Viervierteltakt und die simplen Loops, die ein bisschen nach Drehorgel klingen. Dazu […] mehr…

  • Solander: 'The Garden'

    Solander - The Garden

    Daniel Solander war ein schwedischer Botaniker im 18. Jahrhundert. Ob sich Fredrik Karlsson, ebenfalls Schwede und Kopf der Combo Solander, dort seinen Namen entliehen hat, scheint angesichts des Stücks“The Garden“ gar nicht so abwegig. Lange Zeit musizierte Karlsson alleine, doch zum offiziellen Debüt „We Are Pigeons“ aus dem Jahr 2009 erhielt Solander Zuwachs. Mittlerweile sind […] mehr…

  • Art Brut: Brilliant! Tragic!

    Art Brut - Brilliant! Tragic!

    Die Welt gerät aus dem Ruder, mit jedem Tag mehr. Nie mehr wird sie so sein wie vorher, nie mehr so wie vor dem 11. März. Dann aber schaut man aus dem Fenster, genau auf einen Baum, dessen Knospen gerade sprießen, legt ein neues Art Brut-Album ein, das mittlerweile vierte, und alles scheint wie immer. […] mehr…

  • Primal Scream Screamadelica

    Primal Scream - Screamadelica (20th Anniversary Edition)

    „Fuck off, you fucking indie bitch!“ Mit diesen Worten wurde 1990 eine junge Frau abgewiesen, die sich bei einem Konzert von Primal Scream darüber entsetzte, dass ein DJ namens Andy Weatherall den Opener gab – und dabei eher Dub, Rave und House auflegte als The Wonder Stuff. Die harsche Antwort stammt von Sänger Bobbie Gillespie. […] mehr…

  • Susanne Sundfor The Brothel

    Susanne Sundfør - The Brothel

    Sie solle doch erst mal lernen, ihr Instrument richtig zu spielen, sagte ihr die Klavierlehrerin, als die kleine Susanne stolz mit ihrer ersten Eigenkomposition vorstellig wurde. Schon früh war also klar: Dieses helle Mädchen aus einem norwegischen Hafenstädtchen mit dem schönen Namen Haugesund wird sich kaum damit begnügen, beflissen Mozart und Chopin zu interpretieren. Mit […] mehr…

  • Simply Red: Farewell – Live In Concert At Sydney Opera House

    Simply Red  - Farewell – Live In Concert…

    Das Abschiedskonzert nach 25 Jahren muss natürlich ein rauschendes Fest werden, also singt Mick Hucknall einfach noch einmal die 20 allerschönsten Simply-Red-Stücke, und er muss sich ja auch nicht schämen für dieses Greatest-Hits-Programm: „For Your Babies“, „If You Don’t Know My By Now“, „Money’s Too Tight“, „Fairground“ – all das spielt die Band solide, ohne […] mehr…

  • Thurston Moore: Demolished Thoughts

    Thurston Moore - Demolished Thoughts

    Sagen wir’s doch mal, wie’s ist: Man hat Thurston Moore nie für seine Lieder geliebt. Was seine Stücke mit und ohne Sonic Youth so faszinierend macht, sind Haltung und Sound. Ist das Erbe des Punk, die Coolness des Nerds, das Zusammenspiel der Gitarren, die Improvisation, der Grad der Abstraktion. Und wenn er zur akustischen Gitarre […] mehr…

  • Joy Denalane: Maureen

    Joy Denalane - Maureen

    Sorry, Joy. Ich weiß: Dieses Studioalbum ist Dir wichtig. Es ist Dein persönlichstes, nachdem Du zuvor eher die Liebesdramen anderer beobachtet und analysiert hast. In Deinem Leben ist nun viel passiert, dass Du hier verarbeiten musstest. Dank Dir und Max Herre gibt es jetzt die Bezeichnungen „Ex-Ex-Frau“ und „Ex-Ex-Mann“. Du hast Dein drittes Album darum […] mehr…

  • Cake: Showroom of Compassion

    Cake - Showroom of Compassion

    Was Coverversionen betrifft, waren sie früher um einiges besser. Ihren Interpretationen von „I Will Survive“ oder „War Pigs“ konnte man zumindest ein gewisses Maß an Originalität und Witz nicht absprechen. Diesmal, sieben Jahre nach dem letzten regulären Studioalbum, haben sich Cake Frank Sinatras „What’s Now Is Now“ vorgenommen, doch diese brave und uninspirierte Nummer ist […] mehr…

  • Chad Valley

    Chad Valley - Fast Challenges

    Hugo Manuel ist einer der Künstler, der sich gerne mit elektrischen Spielereien beschäftigt. Der Musiker aus Oxford, England ist eigentlich Mitglied der Band Jonquil, hat jedoch beschlossen unter dem Namen Chad Valley erst einmal solo zu fliegen – was den NME gleich dazu brachte, ihn in seiner „Radar“-Rubrik zu featuren. Im Internet veröffentlichte er nun […] mehr…

  • Fremde Gezeiten

    Kino: Pirates Of The Caribbean – Fremde Gezeiten - Regie: Rob Marshall

    Man muss kein Blockbuster-Verächter sein, um sich vom vierten Teil des „Pirates Of The Carribean“-Franchise vor allem eingeschläfert zu fühlen. Selbst als Freund des visuellen Budenzaubers, als Jemand, der sich gerne auch mal in 3D-Welten führen lässt und dafür in Kauf nimmt, dass an Dialogen gespart wird, damit der blaue Held noch einmal zehn Minuten […] mehr…

  • Joschka und Herr Fischer

    Joschka und Herr Fischer - Regie: Pepe Danquart

    60 Jahre BRD. Wollte man für einen Film die Nachkriegsgeschichte aufbereiten, bräuchte man schon eine zwölfteilige Reihe und einige Hundert Zeitzeugen. Pepe Danquart, der 1994 für seinen Kurzfilm „Schwarzfahrer“ mit dem Oscar ausgezeichnet wurde, gelingt es in 140 Minuten entlang der Biografie von Joschka Fischer. Das verwundert nur kurz. Tatsächlich symbolisiert kaum ein anderer die […] mehr…

  • 13&God 'Own Your Ghost'

    13&God - Old Age

    Wieder treffen sie aufeinander, die deutschen Indierocker von The Notwist und die amerikanischen Hip-Hopper von Themselves. Als 13&God haben sie uns schon im Jahr 2005 ein Album beschert. Und nun, sechs Jahre später haben sie sich wieder gefunden, um uns mit dem Song „Old Age“ und Hubschraubern in das neue Album „Own Your Ghost“ zu […] mehr…

  • Lady Gaga - Born This Way

    Lady Gaga - Born This Way

    Beim Eurovision Song Contest hätte Lady Gaga mit jeder dieser Nummern abräumen können. Joachim Hentschel über ihr neues Album "Born This Way". mehr…

  • The Felice Brothers - Celebration Florida

    Felice Brothers - Celebration, Florida

    Gar nicht so leicht zu sagen, ob das hier ein interessantes Experiment ist oder überfrachteter Murks. Eines jedenfalls haben die Brothers nicht getan: Eine weitere Lagerfeuer-Platte aufgenommen, die so klingt, als wäre sie zur Zeit des Sezessionskrieges auf einer Veranda im mittleren Westen ersonnen worden. Damals gab es bekanntlich weder Visage-hafte 80s-Synths („Ponzi“) noch  geloopte […] mehr…