Highlight: The Beatles: „Abbey Road“ erfolgreichstes Vinyl-Album der Zehnerjahre

ROLLING STONE im Juni 2017 – Titelthema: Das große Beatles-Special

Die Inhalte der Juni-Ausgabe des ROLLING STONE:

ROCK & ROLL

Von alt-J bis John Mellencamp
Storys und Interviews: Slowdive, Aldous Harding, Ron Sexsmith, Pixx, Avishai Cohen, The Dears, Marc-Antoine Mathieu u. a.

Musikfilm des Monats: „Born To Be Blue“
In dem Biopic spielt Ethan Hawke den grandiosen Trompeter Chet Baker. Maik Brüggemeyer spricht mit Hawke über Jazz und Mythen

Diesmal außerdem beigelegt: die Rare-Trax-CD „Sgt. Pepper’s Fantastic Cover BandsAuch die App-Ausgabe ist bereits im App-Store erhältlich.

FEATURES

The Beatles: „Sgt. Pepper’s“ wird 50
Das berühmteste Album der Popgeschichte feiert Geburtstag – und wird neu abgemischt veröffentlicht. Maik Brüggemeyer schaut auf Geschichte, Geheimnisse und Gegenwart des Klassikers

Beth Ditto: Discopunk gegen Trump
Nachdem die Diva ihre Band Gossip aufgelöst hat, erforscht sie nun ihre Südstaatenwurzeln. Mit Markus Schneider spricht Ditto über die Kraft des Blues, die Wut der Millennials und ihr erstes Soloalbum

Fleet Foxes: Seminaristen des Folk
Der sensible Songwriter Robin Pecknold und seine Band machten Mandolinen, Vollbärte und Wollmützen hip. Jan Jekal verraten sie, wieso sie sich rasiert haben und nun nach langer Pause zurückkehren

Die Grünen: Eine Partei in der Sinnkrise
Sie steckt nicht nur in einem Umfragetief, sondern in einer Sinn­­krise: Peter Unfried erklärt, wie die einstige Anti-Establishment-Partei darunter leidet, längst selbst zum Establishment zu gehören

Joan Baez: Hausbesuch bei einer Ikone
Die Grande Dame des Protestfolk der 60er-Jahre spricht mit David Browne über Bob Dylan, Jerry Garcia, Taylor Swift, ihren ungebrochenen Widerstandsgeist – und ihre Liaison mit Steve Jobs

Kevin Morby: Wuschel des Indierock
Von Kansas City über New York nach Los Angeles: Wie der talen­tierte Sänger und Songschreiber nach vielen Umwegen ein Star der alternativen US-Musikszene wurde, erzählt er Jan Jekal

RS-Legenden: Terry Melcher
Er war der Sohn von Doris Day, ein Freund der Beach Boys, der Produzent der Byrds und eine der Schlüsselfiguren der kalifornischen Musikszene der 60er-Jahre. Naomi Webster-Grundl spricht über den großen Unbekannten mit seinen Weggefährten

REVIEWS

Neue Alben, Reissues & Konzerte
Roger Waters: „Is This The Life We Really Want?“. Plus: Bonnie „Prince“ Billy, Kendrick Lamar, London Grammar, Paul Weller,
Jason Isbell, Kraftklub, U2, Van Morrison, Frank Sinatra, Bob Dylan, Whitney Rose, The Jesus And Mary Chain und mehr

Kino, DVDs & Bücher
„Song To Song“, „Innen Leben“, „The Dinner“, „Loving“, „Battle Royale“, „Ghost In The Shell“, „Die Taschendiebin“, F. Scott
Fitzgerald, Tom Kummer, Marcel Beyer, Arno Frank und mehr

ROLLING STONE im Abo

Unser Angebot mit Top-Prämie:

THE BEATLES: SGT. PEPPER’S LONELY HEARTS CLUB BAND
(2 LPs, 180 g, 50th-Anniversary-Deluxe-Edition)

12 Ausgaben ROLLING STONE lesen – nur 11 bezahlen!
Mit CD in jedem Heft, keine Zustellgebühr, jederzeit kündbar und zusätzlich Zugang zum Archiv.


Linda McCartneys Briefe an Paul enthüllen, wie sehr sie ihn liebte

Ihre Ehe mit Paul McCartney war fast 30 Jahre lang eine der großen Liebesgeschichten des Pop. Jetzt enthüllen bisher unveröffentlichte Briefe, die von Linda Eastman in den 1960er Jahren geschrieben wurden, über die Empfindungen für den Beatles-Star. Die Notizen sollen nun versteigert werden, über Chiswick Auctions, ab 29. Januar 2020 Im Juni 1967, Wochen nachdem sie begonnen hatte, McCartney zu treffen, kopierte Linda einen amerikanischen Zeitungsartikel aus der Klatschpresse, in dem sie vorkam. Sie schickte es an ihren Freund, Miki Antony, mit unterstrichenem Text. Dort stand: „Man sagt, Beatle Paul McCartneys neueste Lieblingsfrau ist Linda Eastman, eine Yankee-Doodle Fan-Fotografin.“ Auf die…
Weiterlesen
Zur Startseite