ROLLING STONE präsentiert: Phillip Boa and the Voodooclub zurück mit Album, Video und Tour

Phillip Boa schreibt über Themen, die ihn bewegen, nicht in Ruhe lassen. Die Zukunft eines Musikalbums etwa, die Zukunft von echter Kunst inmitten von Künstlichkeit. Solche Gedankenspiele inspirierten den Singer/Songwriter auch zu seinem neuen Album „Bleach House“, das am 22. August erscheinen wird und hoffentlich wie gewohnt poetischen Tiefgang auf nahezu Dali-eske Weise verspricht. „Bleach House“ wurde, um einen härteren Klang als auf dem 2012er Vorgänger „Loyalty“ zu erreichen, in den New Yorker Avatar Studios von Fred Kevorkian (The White Stripes, Peter Murphy, Sonic Youth, The National) gemastert – laut Boa der „perfekte Mann“ für Vielschichtigkeit.

„Ein Album ist die letzte Bastion der musikalisch Andersdenkenden, der letzten Zweifler,“ schreibt Phillip Boa auf seiner Webite, „ein ästhetisches, komplexes, zeitloses, schillerndes Konstrukt. ‚Bleach House‘ und seine liebevoll gestalteten Details sind ein Statement gegen eine Tendenz. (…) Es ist ein schönes, lautes Schreien: Ich kann nicht in Worte fassen, wie verwirrt mich die Welt macht: In meinen Songs kann ich das.“

Als erste Single veröffentlichen Phillip Boa and the Voodooclub den Song „Standing Blinded On The Rooftops“. Hierfür präsentiert ROLLING STONE schon heute das offizielle Musikvideo, das Sie sich hier anschauen können.

Standing Blinded On The Rooftops von Phillip Boa auf tape.tv.

Phillip Boa and the Voodooclub sind ab November 2014 zudem live in Deutschland auf Tour.

05.11.14 Marburg, Kulturladen KFZ

06.11.14 Mainz, KUZ

07.11.14 Magdeburg, Factory

08.11.14 Dresden, Alter Schlachthof

13.11.14 Nürnberg, Hirsch

14.11.14 Karlsruhe, Substage

15.11.14 Köln, Essigfabrik

28.11.14 Bremen, Kulturzentrum Lagerhaus

29.11.14 Hamburg, Markthalle

04.12.14 Göttingen, Musa-Saal

05.12.14 Erfurt, HsD Gewerkschaftshaus

06.12.14 Berlin, Huxleys Neue Welt

07.03.15 München, Strom


Videogalerie: Die Super Bowl Halftime Shows von 2000 bis 2011

Schon interessant, was dem Super Bowl-Fernsehpublikum in den letzten Jahren so geboten wurde zwischen dem zweiten und dritten Quarter. Da heute alle die gestrige Show von Madonna sehen wollen, haben wir hier ergänzend noch einmal die Half Time Shows von 2000 bis 2011 zusammengetragen (eine vollständige Liste aller Shows finden Sie hier). Viel Spaß damit! Black Eyed Peas (2011) - The Who (2010) - Bruce Springsteen (2009) - Tom Petty (2008) - Prince (2007) - Rolling Stones (2006) - Paul McCartney (2005) - Janet Jackson, Justin Timberlake (2004) - Shania Twain, No Doubt, Sting (2003) - U2 (2002) - Ben…
Weiterlesen
Zur Startseite