ROLLING STONE: The Future of Music – Will Sheff von Okkervil River spielt „Famous Tracheotomies“

Wie klingt die Musik in 20 Jahren, auf welchen Geräten werden wir sie hören? Schreiben Roboter die Songs der Zukunft, wie wichtig werden Wearables – und werden unsere Urenkel noch Beatles oder Stones hören? Auf dem Reeperbahn-Festival in Hamburg, dem wichtigsten europäischen Branchentreff, haben Songwriter, Produzentinnen und Musikmanager einen Blick in die Zukunft gewagt.

Darunter auch Will Sheff, Sänger von Okkervil River. Im Anschluss an das Gespräch spielte er für sein Publikum noch einen Song – ein sehr persönliches Lied. In „Famous Tracheotomies“ geht es darum, wie ihm als Baby das Leben gerettet wurde. Der kleine Will musste sich eines chirurgischen Eingriffes unterziehen, und er zeigt seine Narbe: Die Ärzte mussten einen Luftröhrenschnitt (Tracheotomie) durchführen, damit er weiter atmen konnte.

Will Sheff live:


Schon
Tickets?

#AllefürsKlima: 16 Musiker(innen) und Bands, die sich aktiv für den Klimaschutz einsetzen

Am 20. September findet der globale Klimastreik unter dem Motto #AllefürsKlima statt. Während an diesem Tag Bürger weltweit ihre Arbeit niederlegen und aus Protest auf die Straße gehen werden, inspiriert der von vielen als extrem kritisch empfundene Zustand unseres Planeten auch immer mehr Musiker, sich offen für den Klimaschutz stark zu machen. So widmete Grimes der „Göttin des Klimawandels“ mit „Miss_Anthopocene“ gleich ein ganzes Album, und auch Foals‘ aktuelle Platte „Everything Not Saved Will Be Lost“ setzt sich inhaltlich wiederholt mit ökologischen und politischen Themen auseinander. Andere Musiker sind mit ihrem Aktivismus bereits einen Schritt weiter und haben es sich…
Weiterlesen
Zur Startseite