Rolling Stones erobern UK-Charts mit „Goats Head Soup“


von

Es war ein knappes Rennen. Aber Mick Jagger und Kollegen holen sich im letzten Moment mit ihrer Neuauflage des Albums „Goats Head Soup“ Platz eins der UK-Alben-Charts. Am 4. September 2020 wurde die Platte in überarbeiteter Klangqualität und mit Bonusmaterial (u. a. drei bislang unveröffentlichten Songs) neu veröffentlicht.

„Goats Head Soup“ überholte mit einem Vorsprung von nur 800 Verkäufen das Album „Zeros“ des englischen Songwriter Declan McKenna, der Marktführer unter der Woche war.

Die Rolling Stones haben jetzt 13 Nummer-Eins-Alben, einschließlich der Erstveröffentlichung dieses Werks von 1973. Damit sind sie im UK mit Elvis Presley und Robbie Williams gleich auf. Nur die Beatles haben mit 16 Alben auf der Eins öfter die Chart-Spitze in Großbritannien erobert.

Die Stones können sich also über einen erfolgreichen September freuen. Am vergangenen Mittwoch, dem 09.09.2020, eröffneten die Rockstars die Türen zu ihrem weltweit ersten Fan-Store „RS No. 9 Carnaby“ in der Londoner Carnaby Street.

Über das Album sagt ROLLING-STONeEAutor Jörg Feyer: „Losgelöst vom historischen Kontext verblüfft nun, wie gut, sprich unverstellt, „Goats Head Soup“ die Verlorenheit der Stones einfängt, bevor sie sich mit „It’s Only Rock ’N Roll“ lässigem Zynismus hingaben: als Band auf der Suche nach sich selbst und ihrer Musik. Weil für die – Dealer hin, Jetset her – auch immer noch Keith Richards zuständig war, birgt das Album auch einen der, sagen wir, drei großen Keef-Momente.“

Feyer stellt fest: „Ja, die Stones tasteten schon damals im Dunkeln. Was besonders gut auf den Punkt gebracht wird von „Can You Hear The Music“, das (auch ob seiner Abmischung) immer noch so verhangen klingt, wie Jagger auf dem Cover abgelichtet ist. In der Frage schwingt auch Autosuggestion mit, als wollten sie sich selbst versichern, ihre Musik doch immer noch hören zu können, trotz allem.“ Er vergibt 3,5 von 5 Sternen.