Partner von Logo Welt
ROLLING STONE-Ausgabe 07/2019 MIT EXKLUSIVER PHIL COLLINS 7-INCH SINGLE
Highlight: Die besten Gitarristen aller Zeiten: Keith Richards

Rolling Stones eröffnen für kurze Zeit Pop-Up-Store in Berlin

Am Freitag (15. Juni) startet der Countdown für die Rückkehr der Rolling Stones nach Deutschland! Mick Jagger, Keith Richards, Charlie Watts und Ron Wood spielen am 22. Juni im Olympiastadion in Berlin (alle Infos hier) und eine Woche später – am 30. Juni – in der Mercedes-Benz-Arena in Stuttgart. Zuvor gibt es für alle Liebhaber der Band, die ihre Platten noch nicht auf Vinyl besitzen, ein neues limitiertes Boxset: „The Studio Albums Vinyl Collection 1971-2016“.

Um die Veröffentlichung der Vinyl-Sammlung zu feiern (und das Stones-Fieber auf dem Siedepunkt zu halten), eröffnet im Berliner Kulturkaufhaus Dussmann am Freitag auch ein Pop-Up-Store. Für wenige Tage gibt es dort alles, was das Fanherz begehrt: Neben dem Vinyl-Boxset anderen Platten der Gruppe werden auch Erinnerungsstücke aus der Bandgeschichte zu sehen sein.Welche Exponate aus dem Fundus der Stones zu bestaunen sein werden, blieb aber vorerst geheim. Allerdings gab es im Pop-Up-Store London schon einige hübsche Dinge anzuschauen… 

Anzeige

Zudem erwartet die Besucher des Pop-Up-Stores eine Auswahl von Merchandise-Produkten aus der BRAVADO-Kollektion. Einige Teile sind nur in Berlin erhältlich.

The Rolling Stones Pop-Up-Store Berlin (ab 18.06. – 30.06.18)

  • Dussmann das KulturKaufhaus
    Friedrichstraße 90
    10117 Berlin
    Tel: +49 (0)30 2025 1111
  • Montag-Freitag 9-24 Uhr
    Samstag 9-23:30 Uhr

Weiterlesen

Universal Music
Anzeige

iPhone XR für 1 €* im Tarif MagentaMobil L mit Top-Smartphone

  • 6,1″ Liquid Retina Display
  • leistungsstarker Smartphone Chip
  • revolutionäres Kamerasystem

Bei der Telekom bestellen

Voodoo-Blues-Genie Dr. John ist tot - „Right Place, Wrong Time“

Dr. John starb bereits am Donnerstagmorgen an einem Herzinfarkt, wie die Familie des Musikers über seinen Twitter-Account mitteilte. Der Musiker, der mit bürgerlichem Namen Malcolm „Mac“ John Rebennack hieß, prägte mit seiner Mischung aus Jazz, R‘n‘B, Blues und Pop die Rockmusik der vergangenen Jahrzehnte und gewann für sein Werk insgesamt sechs Grammys. Seine Familie betonte in ihrer Stellungnahme seine tiefe Verbundenheit zur Musik-Stadt New Orleans. Mit seiner Faszination für okkulte Mystik erarbeitete sich Dr. John den auch zweifelhaften Ruf, ein Voodoo-Musiker zu sein. Schon mit seinem Debütalbum „Gris-Gris“ (1968) spitzte er Anspielungen auf (dunkle) Magie derart zu, dass er damit…
Weiterlesen
Zur Startseite