Der Geschenkeguide für Musikliebhaber*innen

Rolling Stone Empfiehlt


Kooperation Suchen Sie noch nach einem passenden Geschenk für Ihre Liebsten oder auch für sich selbst, falls wieder nur die obligatorischen Socken unter dem Weihnachtsbaum liegen? Lassen Sie sich von ROLLING STONE inspirieren! Wir helfen bei der Entscheidung, das perfekte Weihnachtspräsent für Musikliebhaber in der Familie oder im Freundeskreis zu finden. Auf dieser Seite finden Sie in der Adventszeit gesammelte Geschenke, die nach dem Auspacken auf jeden Fall für ein Strahlen sorgen.

Der Geschenkeguide für Musikliebhaber*innen

  • Minor III


    Mit Marshalls Minor III noch länger Musik hören. Auch praktisch: Wird ein Ohrhörer vom Träger herausgenommen, pausiert die Musik automatisch – beim wieder Einstecken ins Ohr geht es nahtlos mit den Lieblingssongs weiter.

  • MOTIF A.N.C.


    Mit Marshalls Motif A.N.C. lassen sich Umgebungsgeräusche ausblenden, sodass man ganz ungestört in die eigenen Lieblings-Tracks eintauchen kann. Das Level an aktiver Geräuschunterdrückung und Transparenz kann ganz individuell bestimmt werden.





„Scenes from the Suburbs“: Der Kurzfilm von Arcade Fire komplett im Stream


von

„Scenes From The Suburbs“ – das ist das kinematographische Debüt der Band Arcade Fire aus Montreal. Nun kann man den Film auf mubi.com komplett im Stream sehen. Der Kurzfilm wurde bereits Anfang Februar auf der Berlinale präsentiert, und liegt in der Deluxe Version des Albums „The Suburbs“ als DVD bei. Regie führte bei dem Projekt Spike Jonze, der für die Beastie Boys und Fatboy Slim schon Musikvideos drehte und auch den Spielfilm „Being John Malkovic“ inszenierte.

In „Scenes From The Suburbs“ geht es um den aufgewühlten und mit Problemen belasteten Teenager Kyle und seine Freunde in der Vorstadt. Besonders belastet Kyle, dass sein Freund Winter drastisch verändert und es wird gezeigt, wie er damit umgeht. Das Coming-of-Age-Setting spielt vor der Kulisse einer unter Militärkontrolle stehenden Kleinstadt.

In einem Interview mit NME sprach Will Butler über den Film: „Hoffentlich erklärt der Film das Album nicht weiter. Wir wollten, dass er einen anderen Blickwinkel zeigt, sodass die Songs den Film ergänzen und umgekehrt.“

Darüber kann sich ja nun jeder selbst ein Bild machen. Hier geht’s zum Stream des Kurzfilms.