Sebastian Fitzek veröffentlicht Literatur-Musik-Buch „Playlist“


von

Sebastian Fitzek weiß, wie man Unterhaltungsliteratur schreibt. Dabei verlässt er mit Vorliebe die Felder des gewöhnlichen Publizierens, lässt auch schon einmal andere mitschreiben oder Soundtracks für seine Bücher produzieren.

Nun geht der Autor einen wohl noch ungewöhnlicheren Weg, um seine Leser zu beeindrucken. „Playlist“, sein nächstes Werk, das am 27. Oktober erscheint, wird durch eine eigene Playlist getragen, auf der sich noch unveröffentlichte Songs vieler Musikerinnen und Musiker befinden.

Im Zentrum von „Playlist“ steht laut Pressemitteilung die 15-jährige Feline Jagow, die auf dem Weg zur Schule spurlos verschwindet. „Von ihrer Mutter beauftragt, stößt Privatermittler Alexander Zorbach auf einen Musikdienst im Internet, über den Feline immer ihre Lieblingssongs hörte. Das Erstaunliche: Vor wenigen Tagen wurde die Playlist verändert. Sendet Feline mit der Auswahl der Songs einen versteckten Hinweis, wohin sie verschleppt wurde und wie sie gerettet werden kann?“

Ziel des spannenden Literaturprojektes ist es, Fiktion und Realität ebenso wie Story und Musik verschmelzen zu lassen. Lesen und Hören fließen ineinander.

Die Lieder werden dabei direkt von Sebastian Fitzeks Romanhandlung beeinflusst und nehmen dann auch immer mehr Einfluss auf die Story.

15 Songs für „Playlist“

Kool Savas wird dabei den Anfang machen. Für „Playlist“ hat der Rapper das Stück „Erlkönig“ beigesteuert. Darin rechnet er mit einem falschen Freund ab, den man mit einem Mal nicht mehr wiedererkennt, weil er sich selbst am nächsten ist. Weitere „Playlist“-Künstler werden noch bekannt gegeben.

Das Album umfasst 15 unveröffentlichte Songs und erscheint am 22. Oktober als Album und Premium Edition, Download und Stream. Zudem kommt „Playlist“ am 26. November auf Vinyl und als Hörspiel heraus.