Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search
Top-Themen

„Star Wars“: Lego-Todesstern aus 500.000 Steinen gebaut

Kommentieren
0
E-Mail

„Star Wars“: Lego-Todesstern aus 500.000 Steinen gebaut

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

500.000 Steine, 2,4 Meter breit, 3 Meter hoch und ein Gewicht von 860 Kilogramm. Das ist der neue Lego-Todesstern, der im Legoland Windsor anlässlich eines „LEGO Star Wars“-Minilands gebaut und aufgestellt wurde. 15 Modellbauer haben drei Monate an dem Death Star gearbeitet – das Aufstellen selbst hat dann auch noch mal drei Tage beansprucht.

Der Lego-Todesstern entstammt der Schluss-Szene aus „Star Wars: Episode IV – Eine neue Hoffnung“ und ist eine Nachstellung des berühmten Angriffs der Rebellen auf die ikonische imperiale Basis. Die ganze Szene (Todesstern + Raumschiffe) besteht aus 651.086 individuellen Lego-Steinen und bildet den Abschluss des 1,5 Millionen Steine umfassende „LEGO Star Wars Miniland“, das ab sofort im „Legoland Windsor Resort“ bestaunt werden kann.

Verfolgungsjagd zwischen X-Wing und TIE-Interceptor
Verfolgungsjagd zwischen X-Wing und TIE-Interceptor

Neben dem Todesstern wurden auch noch viele andere berühmte „Star Wars“-Szenen mit Lego nachgebaut, darunter der Abflug des Millennium Falken über Tattooine (inklusive Cantina-Band), imperialen AT-ATs auf dem Eisplaneten Hoth und den Ewoks auf ihrem Heimatplaneten Endor.

Legoland Windsor
Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
Kommentar schreiben