Highlight: Stephen King: Die besten Bücher – Plätze 30-21

Stephen Kings „Es“ im Kino: Erste Ideen für Teil 3

„Es – Kapitel 2“ ist gerade erst auf der großen Leinwand angelaufen, da gibt es schon Gerüchte über eine mögliche Erweiterung der Saga um den Gruselclown Pennywise.

Pennywise-Darsteller Bill Skarsgård hat erstmals deutlich gemacht, dass ein dritter Film schon bald angegangen werden könnte. Trotz des definitiv die Story abschließenden zweiten Teils von Stephen Kings Horror-Coming-Of-Age-Drama erklärte der Schauspieler, dass es schon einige Skizzen für eine neue Geschichte gebe.

Roman auf Amazon.de kaufen 

Neuer Ansatz für „Es“ und Pennywise?

„Andy (Muschietti, der Regisseur von „Es – Kapitel 2“, Anm. d. Red.) und ich haben Ideen diskutiert, wie ein dritter Film aussehen würde“, so Skarsgård gegenüber „Arrow In The Head“. „Ich glaube nicht, dass es das wäre, was die Leute erwarten. Es wäre etwas völlig anderes. Die ersten beiden Geschichten sind eben das Buch, und der zweite Film ist das Ende dieser Story. Also würden wir etwas machen, das mit der Vorlage nichts mehr zu tun hat.“

Skarsgård äußerte das Gefühl, für die beiden Filme alles aus seiner Figur herausgeholt zu haben. Anscheinend gibt es aber bereits einen Anknüpfungspunkt, wie die Erzählung um den Club der Verlierer weitergeführt werden könnte. Dabei wäre natürlich die Frage, welche Rolle dann Pennywise zukommen würde…

Die Horror-Romane von Stephen King – das große ROLLING-STONE-Ranking


„Es“: Darum hat Stephen King selber Angst vor Clowns

Es gibt eine Krankheit, die nennt sich „Coulrophobie“: die krankhafte Angst vor Clowns. Seit Stephen King kann niemand mehr die Riesenfüße eines geschminkten Kaspers anwatscheln sehen, ohne Herzrasen zu bekommen. 1986 erschien „Es“, und es behandelte den Kampf von sieben Kindern gegen ein Monster aus dem All. Das „Es“ hatte keinen Namen, aber es wusste, wie es sich tarnen musste, um das Vertrauen der Kleinen zu erschleichen. >>> 70 Jahre King: Vom Sozialfall zum Star-Autoren Mit King zog der Horror ins Clownsleben ein, eine ganze Branche wurde umgedeutet, leider gibt es keine Statistik darüber, wie viele bemalte Zirkuskomiker seit 31…
Weiterlesen
Zur Startseite