Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

Steve Aoki entschuldigt sich, einem Fan das Genick gebrochen zu haben

Kommentieren
0
E-Mail

Steve Aoki entschuldigt sich, einem Fan das Genick gebrochen zu haben

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Steve Aoki hatte einem Fan 2012 das Genick gebrochen, als er während einer Show im Hard Rock Hotel San Diego mit einem Schlauchboot in die Menge sprang. Die Konzertgängerin Brittany Hickman hatte sich die Show des DJs angesehen und sich bei dem Bühnenstunt an den Halswirbeln verletzt.

Die Geschädigte hatte daraufhin Schmerzensgeld in Höhe von 10,7 Millionen US-Dollar (umgerechnet circa 9,5 Millionen Euro) verlangt, auch um Behandlungskosten und zwei Monate Arbeitsunfähigkeit zu kompensieren. Nun kam es zum Prozess – im Vorfeld hatte sich der DJ außergerichtlich mit Hickman einigen können, das Hard Rock Hotel gewann den Gerichtsstreit und wird nicht zahlen müssen.

Der EDM-Star Steve Aoki hat sich zudem entschuldigt: „Steve würde nie wollen, dass jemand bei seinen Shows verletzt wird und es tut ihm für Ms. Hickman leid“, so ein Sprecher gegenüber der Newsseite „Billboard“. „Nach ihrer Einigung hatten sie die Möglichkeit miteinander zu sprechen und Steve hatte Gelegenheit sich zu entschuldigen.“

 

 

Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
Kommentar schreiben