Studie enthüllt: Deutsche lieben „Star Wars“ – nur Thüringer nicht

E-Mail

Studie enthüllt: Deutsche lieben „Star Wars“ – nur Thüringer nicht

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

„Star Wars“ ist zweifellos nicht nur eine der bekanntesten Reihen in der Geschichte des Films, sondern auch eine global verständliche Marke. Nur wenige Monate vor dem Start der siebten Episode „Das Erwachen der Macht“ hat die Website Deals.com in Zusammenarbeit mit Goldmedia eine Studie zum Merchandising von „Star Wars“ veröffentlicht und dabei spannende Erkenntnisse über die Beziehung der Deutschen zu der Sternenkrieger-Saga zutage gefördert.

Dabei kam auch heraus, dass „Das Erwachen der Macht“ schon jetzt heiß erwartet wird: Zwei Drittel der Deutschen (67 Prozent) wollen den Film sehen, drei von zehn (29 Prozent) am liebsten gleich zum Filmstart oder in den Tagen danach.

Hessen und Hamburger stehen auf „Star Wars“

Viel spannender noch sind aber die Ergebnisse, die die Befragung von 1.123 deutschen Verbrauchern für einzelne Bundesländer ergeben hat. So kam heraus, dass vor allem die Hessen und die Hamburger auf „Star Wars“ stehen, denn hier haben 43 Prozent bzw. 40 Prozent der Befragten angegeben, alle Filme bereits gesehen zu haben.

Hier geht es zu den wahren "Star Wars"-Fans
Hier geht es zu den wahren „Star Wars“-Fans 

Sci-Fi-Flaute dafür eher in Thüringen. In dem Bundesland gaben nur 13 Prozent an, alle Teile bereits angeschaut zu haben. Auf Platz 15 rangiert Mecklenburg-Vorpommern mit immerhin 23 Prozent.

Doch nicht nur hier scheint sich wenig Begeisterung bei den Thüringern auszumachen. Auch in den Spielzimmern finden sich eher wenige „Star Wars“-Artikel, wie die Studie ergab. Nur 3 Prozent besitzen oder besaßen Merchandising-Artikel. Zum Vergleich: Jeder vierte Hesse (25 Prozent) und jeder fünfte Niedersachse (20 Prozent) besitzt oder besaß mindestens einen Gegenstand, der an die Blockbuster-Streifen erinnert.

Die aufschlussreichen Ergebnisse der Studie finden Sie hier. „Star Wars – Das Erwachen der Macht“ kommt am 17. Dezember in die Kinos. Erste Trailer zeigten, dass sich der von J.J. Abrams inszenierte Film ästhetisch an der handwerklichen Special-Effects-Ästhetik der frühen Trilogie orientiert.

Oliver_Stratmann picture-alliance / dpa/dpaweb
E-Mail