SXSW 2014: Viertes Todesopfer durch Unfall


von

Die Tragödie beim SXSW Festival 2014 in Austin, Texas forderte nun ein weiteres Todesopfer. Ein 18-jähriger Festivalbesucher starb am 27. März 2014 an den Folgen des Unfalls, bei dem ein 21-jähriger vorsätzlich in die Menschenmenge raste. Es ist der vierte Tote.

Zu dem Unfall, bei dem ein Auto in eine Menschenmenge fuhr, kam es, als der Fahrer einer Drogen- und Alkoholkontrolle entkommen wollte. Bei den bisherigen Todesopfern handelte es sich laut Austin Police Department um einen 35-jährigen Fahrrad- und eine 27-jährige Moped-Mitfahrerin. Der Fahrer des Unfallfahrzeugs war ein 21-jähriger Mann, der vom Unfallort fliehen wollte. Auch seine Identität ist neben denen der Opfer bekannt: Der mutmaßliche Täter war in Austin unterwegs, um dort während des SXSW Festival unter seinem Rapper-Pseudonym K.A.B254 aufzutreten. Er wird nun wegen vorsätzlichen Mordes angeklagt.