Search Toggle menu
Die Streifenpolizei - der Podcast für Film & Serien vom Rolling Stone & Musikexpress
Highlight: Hasen, Hits und Hühner-Erzeugnisse: 10 Pop-Ostereier

Ist Taylor Swift besser als Prince? Radio-Moderator löst hitzige Debatte aus

Über Musikgeschmäcker lässt sich streiten. Vergleiche zwischen grundunterschiedlichen Musikern kommen jedoch meistens nicht gut an.

Das hat am Wochenende auch Ross Tucker lernen müssen. Der 39-Jährige Radiomoderator führt eine NFL-Sendung beim amerikanischen Radiosender SiriusXM und spielte früher selbst professionell American Football. Am Wochenende wich Tucker jedoch von seinen üblichen Sport-Kommentaren auf Twitter ab und bekannte sich zu seiner Liebe zu Taylor Swift. – Er bezeichnete sie als viel bessere Künstlerin, als es Prince je gewesen sei.

Prince: Piano & A Microphone 1983 auf Amazon.de kaufen

„Bitte vergleicht niemals Prince mit Taylor Swift. Besonders an ihrem Geburtstag“, schrieb er auf Twitter. „Ich kann mit eigenen Ohren bestätigen, dass sie mindestens zehn Lieder hat, die besser sind als all seine Musik“.

Kooperation

Sein Argument will der Moderator anhand eines Chart-Vergleichs zwischen der Sängerin und dem Künstlers belegen. Swift habe neun Nummer-1-Hits in den Billboard-Charts platzieren können, Prince „lediglich“ neun. „Und sie ist nicht mal im Ansatz fertig mit ihrer Karriere“.

Das Argument ist natürlich schwach, konnten doch weder Bruce Springsteen, noch James Brown oder gar Bob Dylan jemals Nummer-1-Singles in den Vereinigten Staaten landen. Alle drei Künstler sind trotzdem Pop-Legenden.

Das befand auch die Mehrheit: Knapp 3.000 Nutzer reagierten empört über die Aussage des Moderators. Eine Userin bezeichnete den Vergleich etwa als „Müll“ – „Man kann Präferenzen haben, ohne anderes Talent abzuwerten“.

Tucker nahm seine Worte indes nicht zurück.


Der allerbeste Silvestertipp? Kommt von Phil Collins!

Das so genannte „Drum Break“ in „In The Air Tonight“ ist weltberühmt – 1981 etablierte Phil Collins mit seinem Schlagzeug-Einsatz den Gated Reverb Sound (wie ein Presslufthammer ohne Hall), und machte damit innerhalb von Sekunden aus einer schwülen Ballade einen Killer-Song. Viele halten „In The Air Tonight“ für den besten (Luft-)Schlagzeugsong des Jahrzehnts. Nun hat Collins auf Twitter verkündet, wann „In The Air Tonight“ seinen idealen Einsatz finden könnte: Zum Jahreswechsel um 23:56 Uhr und 40 Sekunden. Denn dann kommen die Schläge exakt um 0 Uhr. Die Frage ist, ob dieser Song ein gutes Omen wäre: Er verkündet von einem…
Weiterlesen
Zur Startseite