Spezial-Abo

Diese Figuren sollen zu den neuen Stars von „The Walking Dead“ werden


„The Walking Dead“ wird nach der aktuellen Staffel 9 nicht mehr so sein wie zuvor. Das ist schon seit einiger Zeit klar. Hauptgrund dafür: Andrew Lincoln, der Darsteller von Rick Grimes, hat keine Lust mehr auf die Serie. Sein „Abschied“ aus der Serie (hier lesen Sie, wie Rick Grimes stirbt) sorgte bei vielen Fans für Kopfschütteln. Doch nach seinem Tod und dem von Maggie Greene (Lauren Cohan) sind der Zombie-Reihe nun die größten Stars abhanden gekommen – auch wenn es mit ihnen in geplanten Kinofilmen ein Comeback geben könnte.

Nun stellt sich natürlich die Frage, wer sie in Zukunft ersetzen könnte. Einen ersten Hinweis darauf geben Gehaltsverhandlungen der Schauspieler mit dem verantwortlichen Sender AMC, wie der „Hollywood Reporter“ berichtet. Demnach haben Norman Reedus und Melissa McBride, die Daryl bzw. Carol spielen, „starke neue Deals abgeschlossen“, um in den nächsten Jahren an „The Walking Dead“ gebunden zu werden.

„The Walking Dead“: Die Serie feierte bereits die Premiere der sechsten Staffel – leider aber nicht so erfolgreich wie bei den vorangegangenen Debüts.
In Zukunft werden andere Charaktere den Ton angeben in „The Walking Dead“ – z.B.

„The Walking Dead“: Starke neue Verträge für die Schauspieler

Die Verträge sollen angeblich für drei Jahre gelten – könnten aber möglicherweise auch auf andere zukünftige „TWD“-Produkte übertragen werden. Auch Danai Gurira (Michonne), der mit den Comic-Verfilmungen „Black Panther“ und „Avengers: Infinity War“ richtig Kasse machte, bekommt nun mehr Geld.

The Walking Dead 4-teiliges Schnapsgläserset mit Charakteren bei Amazon.de kaufen

Quellen nennen auch harte Zahlen. So wurde bekannt, dass Reedus 350.000 US-Dollar pro Episode zusätzlich garantiert bekommen hat. Insgesamt könnte sich sein Verdienst für seine Gesamtleistung in der Serie auf einen höheren zweistelligen Millionenbetrag steigern. Ähnlich geht es auch McBride. Laut „Hollywood Reporter“ streicht die Schauspielerin allein in den nächsten drei Jahren 20 Millionen US-Dollar ein.

Wie auch immer man die Gehaltsentwicklung einer in die Jahre gekommenen Serie bewerten mag, in der nahen Zukunft ohne Rick und Maggie scheint es so zu sein, als würden Daryl, Carol und Michonne die Führung von „The Walking Dead“ übernehmen.

Weiterlesen

AMC


„The Walking Dead“-Schauspieler David Morrissey: Gouverneur ist härter als Negan und Alpha

In einer „The Walking Dead“-Diskussionsrunde im Rahmen der Wizard World Virtual Experiences betonte der britische Schauspieler David Morrissey vor wenigen Tagen, wie stark sein Serien-Charakter als „Gouverneur“ sei. In Bezug auf die ihm folgenden, nicht minder bösen Charaktere Negan und Alpha behauptete er: „Von diesen Bösewichten kommt keiner gegen den Gouverneur an – „the Governor would wipe the floor with them.“ Ohnehin sei laut Morrissey der Gouverneur der bedrohlichste Charakter der Staffel. Über seine Rolle sagte er: „Es gibt nur den Gouverneur. Es gibt keine Konkurrenz!“ Nun, bleibt festzuhalten, dass sein Dorfsheriff nur zwei Staffeln überlebte, aber zumindest Negan noch…
Weiterlesen
Zur Startseite