Otis Redding

  • Ups..

    Otis Redding – Otis Blue: Otis Reddinn Sinns Soul

    Es war die Zeit als die Soulmusik, ganz nach dem Motto „Konkurrenz belebt das Geschäft“, durch die Rivalität zweier Plattenfirmen, Motown in Detroit und Stax in Memphis, befeuert wurde. Im Sommer 1965 wurde Otis Redding, der aufstrebende Star des Stax-Sublabels Volt, ins Studio geschickt, um zwischen zwei Live-Gigs innerhalb von 24 Stunden sein drittes Album […] mehr…

  • Otis Redding - The Soul Album

    Otis Redding – The Soul Album - Vinyl von Wolfgang Doebeling

    Nicht so essenziell wie „Otis Blue“ vom Vorjahr, birgt „The Soul Album“ von 1966 dennoch einige Glanzleistungen des Dynamos, im Rücken die untadelige House Band von Stax Records. Deren famoser Gitarrist Steve Cropper ein paar Songs mitverfasst hat, wie gewöhnlich. Darüberhinaus attackiert Otis Sam Cookes „Chain Gang“ und Roy Heads „Treat Her Right“. (Sundazed) mehr…

  • Otis Redding - Otis! The definitive Otis Redding

    Otis Redding – Otis! The definitive Otis Redding - Atlantic 8122-71439-2

    In puncto Songauswahl, optischer Ausstattung und Qualität der Lines Notes – darunter essayistische Betrachtungen zum Mythos des Soul-Mannes von hoher literarischer Qualität! – ist dies Box Set fraglos eines der wunderbarsten überhaupt Einziger, aber entscheidender und wirklich bitterer Wermutstropfen: Von der ersten bis zur letzten Studio-Aufnahme wurden alle ausschließlich mono überspielt- sogar die Stereo-Abmischungen, die […] mehr…

  • Ups..

    Otis Redding – It’s Not Just Sentimental

    Inmitten der Flut von Archiv-Ausgrabungen, mit denen man aus vormals unveröffentlichtem Material Kapital schlagen wollte, ist die ein wahres JuweL Nahezu aller dieser 22 Tracks frühe Aufnahmen von Otis Redding für Stax/Volt – waren allen Ernstes jahrzehntelang im Studio glatt verschollen. Bei acht davon handelt es sich um Alternativ-Takes von Songs, die in den als […] mehr…

  • Otis Redding - The Otis Redding Story

    Otis Redding – The Otis Redding Story - Atlantic 7567-81762-2

    Für die Lektüre der profunden Liner Notes hier – zehn eng bedruckte Seiten, Schriftgröße 3 oder 4 Punkt des mit dem „Grammy“ ausgezeichneten Rob Bowman verwendet man besser eine Lupe, weil man sonst die eigenen Augen(muskeln) überstrapaziert. Mit dem zwei Jahre zuvor veröffentlichten Dylan-Box Set „Biogmph“ kann das von Otis Redding in Sachen Optik und […] mehr…